Gedichte Träume & Gedanken



Wenn ich an Dich träume ...

Wenn ich an Dich träume,
fliehen meine Gedanken,
werden Teil des Universums,
dann bin ich Du.
Wenn ich versäume
Energie zu tanken,
aus dem Teil des Universums,
der ich selbst bin, offen,
träumst Du mir Kraft zu.
Ich muss nicht mehr hoffen,
denn Hoffnung ist Suche,
ich aber weiß, entbunden vom Fluche,
mit Dir bin ich weise
auf unserer Reise,
wenn wir uns träumend verbinden ...
(16ter Juni 2016)

Gelesen: 180   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mein Name ist Manuela Nickel, und ich wurde am 26sten Februar 1963 - zwischen Rosenmontag und Aschermittwoch - in Kaiserau (Kamen-Methler am Kamener Kreuz) - bekannt auch durch das SportCentrum Kaiserau - geboren; dort lebe ich (noch) bis zum heutigen Tage. Nach Erreichen der Allgemeinen Hochschulreife und sogar des Kleinen Latinums schlug ich eine Bürolaufbahn ein; na, spätestens jetzt wird klar, warum ich Geschichten und Gedichte schreibe, ja, von der Wiege bis zur Bahre muss es (doch) mehr geben als Formulare, obschon ich deren Wichtigkeit nicht abstreite und auch projektiere, schmunzel. Meine sonstigen Interessen liegen in den Gebieten der Gärten, der Philosophie, der Psychologie, der Spiritualität sowie ... der Religionen. Des Weiteren spielte ich - hobbymäßig - bereits in einigen Film- und Fernsehproduktionen mit, wie zum Beispiel »In den Netzen der Liebe« (Szene im Vasa-Museum) und bin publizierte Autorin der Brentano-Gesellschaft Frankfurt am Main ... So, dies ist das Wichtigste zu meiner Person auf den ersten Blick sowie auf rationaler Ebene, eventuell schreibe ich bei Gelegenheit ein wenig mehr; bis demnächst also in diesem Theater ...


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



28. März 2020 @ 18:27

Alleine schon der Titel hat ein Herz verdient.
LG
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1553+
Schön, dass es dich gibt

1418+
Ein Engel

1091+
Zwei sind notwendig

844+
Deutsche Sprache

795+
Heute Nacht

781+
Das verflixte siebte Jahr

767+
Ein wahrer Freund

676+
Das Versprechen

605+
Der Fliegenpilz

576+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

7+
Klugscheißer

4+
Im Zauberwald

3+
Europa

3+
Die Herkunft von Bedeutung...

2+
Über den Hund

2+
Was sind das für Menschen...

2+
Weil ich kein Goethe bin

2+
Schildkröte

2+
Was die Stille spricht

2+
Einfach nur leben


- Gedichte Jahr

4+
Wertvolle Gedanken

3+
Die Herkunft von Bedeutung...

3+
PLAGIAT

3+
Es ist ein Jahr vergangen

2+
Schildkröte

2+
Was die Stille spricht

2+
TRÜBES WETTER

2+
Mein Fluß

2+
Mich kann das nicht berüh...

2+
Das Haus der Kindheit


Neusten Kommentare

bei "Farbenspiel"

bei "Ein Lächeln"

bei "Vorbei für immer"

bei "Ein Lächeln"

bei "Ein Lächeln"

bei "Ist das Leben ein Geschen"...

bei "Ist das Leben ein Geschen"...

bei "Ist das Leben ein Geschen"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Klima Klimawandel Jahreszeiten Kinderheim Kuss Krank Landwirt Laune Libelle Liebesengel Laub Kumpel Lied Kummer Körper Liebe und Karsamstag Landleben Kinder Keller Licht Karneval Kröte Kinderlachen Krebs Lesen Länge Kälte Leidenschaft Kindheit Lachen Kirche Kunst Kerzen Leben Krieg Kampf Kind Leuchtturm