Gedichte über Hoffnung



Die Freiheitsstatue

Ein Gedicht über die Freiheitsstatue

Vom Bildhauer Bartholdi geschaffen,
als Geschenk über das Meer verschifft,
steht eine Dame in New Yorks Hafen,
bei den Besuchern bekannt und beliebt.

Als Symbol für Freiheit und Hoffnung,
reckt sie die Fackel empor,
verkündet ein „herzliches Willkommen“
für die Menschen am Eingangstor.

Die starke Frau, gewaltig und schön,
ragt wie ein Fels aus der Brandung,
auch wenn wir in schwierigen Zeiten geh´n,
verheißt sie uns sicheren Hafen.

Barbara Schmitt

Gelesen: 36   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2164+
Ein Engel

1856+
Schön, dass es dich gibt

1352+
Zwei sind notwendig

1128+
Heute Nacht

1028+
Das Zipperlein

966+
Das verflixte siebte Jahr

817+
Die guten Vorsätze

773+
Der Fliegenpilz

657+
Du bist die Richtige

653+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

3+
Der Regen peitscht den gan...

2+
Die Beständigkeit des Leb...

1+
Positiv denken


- Gedichte Jahr

6+
Begegnung im Speisewagen

3+
Der Regen peitscht den gan...

1+
Zukunft


Neusten Kommentare

bei "Sternlied"

bei "Vier Meere"

bei "Sternlied"

bei "Sternlied"

bei "F R Ü H J A H R S P U T "...

bei "Tierisch was los"

bei "F R Ü H J A H R S P U T "...

bei "Tierisch was los"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kraft Licht Stille Kindheit Lachen Kinderheim Landwirt Leben Kröte Kampf Laune Kunst Miss Kumpel Jahreszeiten Mord Klima Kind Länge Karneval Kinder Krebs Kerzen Kummer Urlaub Laub Leuchtturm Krieg Karsamstag Lesen Königin Landleben Körper Kuss Kinderlachen Leidenschaft Liebe Keller Krank Libelle