Gedichte über Hoffnung



Die Freiheitsstatue

Ein Gedicht über die Freiheitsstatue

Vom Bildhauer Bartholdi geschaffen,
als Geschenk über das Meer verschifft,
steht eine Dame in New Yorks Hafen,
bei den Besuchern bekannt und beliebt.

Als Symbol für Freiheit und Hoffnung,
reckt sie die Fackel empor,
verkündet ein „herzliches Willkommen“
für die Menschen am Eingangstor.

Die starke Frau, gewaltig und schön,
ragt wie ein Fels aus der Brandung,
auch wenn wir in schwierigen Zeiten geh´n,
verheißt sie uns sicheren Hafen.

Barbara Schmitt

Gelesen: 41   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1517+
Schön, dass es dich gibt

1378+
Ein Engel

1055+
Zwei sind notwendig

830+
Deutsche Sprache

778+
Heute Nacht

775+
Das verflixte siebte Jahr

753+
Ein wahrer Freund

661+
Das Versprechen

596+
Der Fliegenpilz

548+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

5+
Blaue Blume

1+
Spiel des Lebens


- Gedichte Jahr

6+
Begegnung im Speisewagen

5+
Fällt Ostern aus?

4+
Krieg und Frieden

3+
Unvernunft und Egoismus

3+
Psalm einundneunzig

3+
Der Regen peitscht den gan...

2+
Ich habe große Sehnsucht

1+
Zukunft


Neusten Kommentare

bei "Ein letztes Gedicht"

bei "Die Strategen"

bei "Ein letztes Gedicht"

bei "Gespräche mit November"

bei "Homeoffice"

bei "Forever Young"

bei "M Ü C K E N T A N Z"

bei "Homeoffice"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Puppe putzen Rücksicht Geister Gefühle Fußball Schafe Geburtstag Futter Frühstück Gedanke Gegenwehr Ratte Ruhe Rache Gott Regen Frost Gedichte Frühling Frosch Schicksal Schmetterlinge Geist Freundschaft Gedanken Garten Gedicht Schmerz Gebet Haar Gefühl Prinz Sage Schnee Loslassen Schlaf Schmetterling Frieden Rückblick