Sonstige Gedichte



Wer war er?



Anni wollte noch viel erleben.
Seit Jahren war sie schon allein.
Sie war ihm bedingungslos ergeben.
Einsamkeit kann schmerzhaft sein.

Fragt man mich nach meiner Meinung,
hat der Mann ihr imponiert.
Eine stattliche Erscheinung,
volles Haar, - leicht grau meliert.

Fragen ist er ausgewichen,
hat immer geschickt abgelenkt.
Hat sich in ihr Vertrauen geschlichen
und in ihr Leben reingedrängt.

Sie hat sich für ihn rausgeputzt ,
hat sich gefreut auf jedes Date.
Er hat sie charmlos ausgenutzt,
doch die Erkenntnis kam zu spät.

Anni hat ihm Geld gegeben,
hat ihn als ihren Freund gesehen.
Danach verschwand er aus ihrem Leben,
als wäre vorher nichts geschehen.

Nach kurzem Hoffen und auch Bangen,
hat sie sich ein Herz genommen.
Sie ist zur Polizei gegangen,
die hat ihn schließlich festgenommen.

Gelesen: 50   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 350 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



13. November 2019 @ 19:39

Mit fehlen manchmal die Worte, in diesem Fall ist es ein "und" im Kommentar. ...und meine Fantasie.


13. November 2019 @ 19:36

Keine Sorge, Pally, mir sind derartige Herren erspart geblieben. Ich lebe von den Geschichten, die ich höre. Wir haben einen Kriminal-Hauptkomissar in der Familie, dem ich auch gern einmal zuhöre. Unglaubliche Geschichten meine Fantasie sind oft der Grundstock für meine Gedichte .
Daniela und Christian, danke für die Herzen, - freue mich darüber. LG Gudrun


13. November 2019 @ 19:11

......ja ja , man sollte nicht immer auf das Äußere schauen; auf die inneren Werte kommts an! Ich hoffe nicht, dass Du aus Erfahrung sprichst?! LG pally


13. November 2019 @ 19:07

Das ist wieder mal ein sehr tolles Gedicht von Ihnen,Frau Nagel Wiemer..


13. November 2019 @ 13:51

Hanni, danke für deinen Kommetar und das Herzilein. Schaue mir dein Gedicht an. LG Gudrun


13. November 2019 @ 12:18

Hallo Gudrun,
Dein Gedicht hab ich gern gelesen. Ja, wenn man so gutgläubig in etwas reinstolpert, ist man selber schuld. Im Mai hab ich das Gedicht "Der Mitgiftjäger" über das gleiche Thema geschrieben, wenn Du Zeit und Lust hast, lies es doch mal.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1853+
Schön, dass es dich gibt

1560+
Ein Engel

1150+
Zwei sind notwendig

974+
Das Versprechen

882+
Das verflixte siebte Jahr

873+
Nur eine Pusteblume

803+
Ein leckeres Erdbeerfest

792+
Heute Nacht

771+
Deutsche Sprache

709+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

5+
Mein Möwentraum

4+
Keine Lust

4+
Der arme, alte Mann

4+
Ein zäher Baum

4+
Altersarmut

3+
Heike Diehl

3+
Es lebe der Unterschied!

3+
Das verflixte siebte Jahr

3+
Ein neuer Tag erwacht

2+
Personalratsanfrage


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Wahrheit und Lüge"

bei "An guten Tagen"

bei "Eine Riesen-Ferkelei"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Der Juni ist da"

bei "Die Bank am See"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...

bei "Morgenstunde"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Phantasie Philosophie Frieden Rose Gegenwehr Futter Rücksicht Rückblick Geld Fußball Gedicht Geist Pracht Geister Poesie Politik Respekt Schicksal Gefühl Schafe Frost Garten Frühling Geiz Gelassenheit Gedichte Geburtstag Rosen Frühstück Gedanke Freundin Gefühle Glück Riese Frosch Gedanken Sage Schein Schlaf Ruhe