Sonstige Gedichte



Namen

Man sagt es gern und nicht im Zorne,
der Richard riecht sein Lebtag vorne,
bei Heinrich, Friedrich und dem Erich,
da riecht es hinten unaufhörlich,
nur Mariechen ist vom andern Schlag,
bei ihr riecht´s in der Mitte, Tag für Tag,
und bei Vicko und Viktoria,
sagt man nichts, dort ist doch alles klar.

(c) Horst Rehmann

Gelesen: 143   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1516+
Schön, dass es dich gibt

1376+
Ein Engel

1054+
Zwei sind notwendig

830+
Deutsche Sprache

778+
Heute Nacht

775+
Das verflixte siebte Jahr

753+
Ein wahrer Freund

661+
Das Versprechen

596+
Der Fliegenpilz

546+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

4+
Der Fischer aus Santa Mari...

4+
Zumba

4+
Musik ist Magie

4+
Humor

4+
Ein stiller Engel

3+
Beim Juwelier

3+
Hilfe, die Zeit rennt

2+
Ein enttäuschter Dichter

2+
Entspannt altern

2+
Auftanken


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten

4+
DIE KATZEN


Neusten Kommentare

bei "Homeoffice"

bei "Forever Young"

bei "M Ü C K E N T A N Z"

bei "Homeoffice"

bei "Forever Young"

bei "Die Strategen"

bei "Ein letztes Gedicht"

bei "Hilfe, die Zeit rennt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Puppe putzen Rücksicht Geister Gefühle Fußball Schafe Geburtstag Futter Frühstück Gedanke Gegenwehr Ratte Ruhe Rache Gott Regen Frost Gedichte Frühling Frosch Schicksal Schmetterlinge Geist Freundschaft Gedanken Garten Gedicht Schmerz Gebet Haar Gefühl Prinz Sage Schnee Lohn Schlaf Schmetterling Frieden Rückblick