Sonstige Gedichte



Frischer Heidespargel



Vor Pfingsten beginnt die Spargelzeit,
darauf haben wir uns schon lange gefreut.
Heute haben wir einiges auf uns genommen,
um an dieses schmackhafte Gemüse zu kommen.
Frischer Heidespargel soll es zum Sonntag sein,
denn der schmeckt uns besonders fein.
Die Sonne scheint, wir lächeln froh,
und genießen die Fahrt - im Cabrio.
Die Niedersächsische Spargelstraße führt in die Heide.
Spargelfelder säumen die Straße, - kaum eine Weide.
Die Spargelbauern sind schon früh auf dem Feld,
stechen den Spargel und machen das Gemüse zu Geld.
Für das „weiße Gold“ ist die Region um Celle bekannt,
die Erntehelfer stechen die Stangen gekonnt mit der Hand.
Dort, wo der Sandhügel aufbricht, ein Köpfchen sich regt,
wird der Spargel mit den Händen freigelegt.
Das erfordert Geschick, keine Stange darf brechen,
dann wird das Messer tief angesetzt, um den Spargel zu stechen.
Die Stangen werden vorsichtig in Weidenkörbe transportiert
und daheim, in der Scheune, nach Stärke sortiert.

Wir genießenden den Spargel, essen ihn mit Bedacht,
weil er uns schmeckt und das Ernten viel Arbeit macht.

Gelesen: 77   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
Schreiben, Malen und Fotografieren sind drei meiner vielen Hobbys. In diesem Forum könnt ihr über 450 Gedichte von mir lesen. Ich schreibe über Geschehnisse im Alltag, über Urlaubserinnerungen und hoffe mit Denkanstößen aufrütteln zu können. Wenn ihr etwas tiefer in meine Welt eintauchen möchtet, besucht mich auf meiner Homepage.



Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1237+
Ein Engel

1011+
Schön, dass es dich gibt

726+
Heute Nacht

706+
Zwei sind notwendig

690+
Die guten Vorsätze

563+
Das Zipperlein

547+
Das verflixte siebte Jahr

468+
Der Fliegenpilz

457+
Das Versprechen

437+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
DIE KATZEN

4+
Der Straßenmusikant

4+
Ihr treuester Freund

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Das rote Kleid

3+
Nirgendwo

3+
Vom Bitten und Bieten

3+
Ein Blick in die Vergangen...


- Gedichte Jahr

3+
Das rote Kleid

2+
Zwei Zimmer, Küche, Bad

1+
Tränen

1+
Das gute alte Tagebuch

1+
Neues Reisebüro

1+
Kleine Geste, große Wirku...

1+
Nur noch Corona in der Glo...

1+
Jeder Pinselstrich soll si...

1+
Vorsätze


Neusten Kommentare

bei "Jeder Pinselstrich soll s"...

bei "Vergängliche Kunstwerke"

bei "Der Dirigent"

bei "Jeder Pinselstrich soll s"...

bei "Streußelkuchen mit Musik"

Helene P. bei "Streußelkuchen mit Musik"

bei " Ein Märchen aus Kristal"...

bei " Ein Märchen aus Kristal"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kunst Klimawandel Kröte Kind Leben Lüge Libelle Lachen Lohn Lust Licht Laub Krank Länge Körper Kraft Kinderlachen Kater Leidenschaft Landleben Keller Loslassen Kirche Landwirt Kinderheim Leuchtturm Liebeserklärung Lesen Kuss Liebesengel Kindheit Lebenssturm Klima Laune Kerzen Liebe Luftballon Lyrik Kerzenschein Lied