Sonstige Gedichte



Die Sternenpracht

Die finstre Nacht deckt alles zu,
ich find im Bett heut keine Ruh,
in den unmöglichsten Lagen,
sind´s Gedanken, die mich plagen,
Pause, nichts denken, ist tabu,
mein Kopf sagt einfach nein dazu,
ich würd gern schlafen, aber wie,
wenn sie nichts ändert, die Regie,
ich find mich ab damit, heut Nacht,
und schau mir an - die Sternenpracht.

© Horst Rehmann

Gelesen: 130   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2062+
Ein Engel

1931+
Schön, dass es dich gibt

1372+
Zwei sind notwendig

977+
Das verflixte siebte Jahr

952+
Heute Nacht

883+
Das Zipperlein

781+
Das Versprechen

739+
Deutsche Sprache

688+
Der Fliegenpilz

669+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

8+
Reimen macht Spaß!

5+
Zu spät entdeckt ...

5+
Unsichtbar

4+
Jeder Tag ist ein Geschenk

4+
Volles Programm

4+
Schokolade

4+
Die Kräuterhexe

3+
Aufrecht geh´n

3+
Der Schreiberling

3+
Zwangspause


- Gedichte Jahr

7+
Die Lebensuhr tickt

6+
Künstler sein

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Unsichtbar

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten

4+
V E R G E S S E N

4+
DIE KATZEN


Neusten Kommentare

bei "Wenn ich an Dich träume "...

bei "Die Bank"

bei "Noch einmal zwanzig sein."...

bei "Der Frühlingskünder"

bei "Alltags-Helden"

bei "Herzschmerz"

bei "Liebe zu Hause "

bei "Liebe zu Hause "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Königin Körper Kröte Krank Lachen Liebesengel Länge Leben Licht Kinder Laune Kunst Jahreszeiten Kumpel Liebe Lied Kirche Keller Landwirt Kälte Kerzen Weg Karsamstag Kummer Kindheit Krieg Leuchtturm Laub Kampf Lesen Klima Landleben Klimawandel Kuss Kind Leidenschaft Krebs Karneval Kinderheim Libelle