Ostergedichte



Osterzeit

 

Herr Jesus Christ, die ganze Welt,

hat sich auf Ostern eingestellt,

es grünt und blüht im ganzen Land,
der Frühling glänzt im Traumgewand.

Es singt die große Vogelschar,
und auch die Luft ist lind und klar,
von früh bis Abend Sonnenschein,
nichts auf der Welt könnt´ schöner sein.

 

Doch allen Christen ist auch klar,

was einst auf Golgatha geschah,

Karfreitag war die Kreuzigung,

die unsagbare Folterung.

 

Gedacht wird an das große Leid,

in jedem Jahr zur Osterzeit -
der Gläubige, Herr Jesus Christ,
weiß, dass du auferstanden bist.

 

© Horst Rehmann

Gelesen: 80   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2098+
Ein Engel

2028+
Schön, dass es dich gibt

1579+
Der Fliegenpilz

1287+
Zwei sind notwendig

1086+
Die Kartoffel

999+
Das Versprechen

823+
Wahre Freunde

756+
Das verflixte siebte Jahr

750+
Ode an die Freundschaft

628+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Ostergedichte


- Gedichte Jahr

5+
Ostern mit Papa

2+
Das Osternest

2+
Nach den Feiertagen

1+
Osterfest

1+
Wahre Ostern

1+
Advokats Liebling

1+
Zwei Hasen sitzen auf dem ...


Neusten Kommentare

bei "Still"

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Still"

bei "Nicht mehr rauchen"

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Musik ist Magie"

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Lust auf Lebkuchen "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Osterzeit

Wahre Ostern

Vor Ostern ...

Ostern 2017

Wahre Ostern




Fehler Klima Hitze Muschel Farben Mond Falle Fee Königin Sonne Sommer Mops Firma Fasching Fischer Möwe Mühle Selbstliebe Falter Feder Musik Ewigkeit Flasche Mord Regenbogen Moor Ich Falten Feen Sommernacht Regen Fantasie Haar Farbenpracht Senioren Realität Pfau Körper Sex Hampelmann