Natur



Der Jupiter

Der große Stern Jupiter Hat im All gelitten. Die Kometen flogen ihren weg. Er hat ganz gezittert, danach stark zerknittert. Und das war ja auch ein großer Schreck. Und wie geht’s dir heute? Fragen viele Leute. Deine Wunden sind noch lang nicht weg. Ob der Gott so wollte, daß der Stern so rollte mit den Wunden weiter seinen Weg.

Gelesen: 110   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2143+
Ein Engel

1836+
Schön, dass es dich gibt

1340+
Zwei sind notwendig

1124+
Heute Nacht

1005+
Das Zipperlein

959+
Das verflixte siebte Jahr

811+
Die guten Vorsätze

771+
Der Fliegenpilz

653+
Du bist die Richtige

637+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

5+
Waldeinsamkeit

4+
Zwei glückliche Marienkä...

3+
IGELEI

3+
Faszination Schnee

1+
Pur durch die Natur

1+
Streifzug durch die Natur

1+
Wenn ich sehe ...

1+
Ein Schmetterlingstraum

1+
Die Rückkehr der Wölfe

1+
Die Stechmücke


- Gedichte Jahr

5+
Stille ist es jetzt geword...

4+
Ostfriesland

3+
IGELEI

2+
Loreley und Bastei zwei Ed...

1+
Die Seifenblase

1+
Die Rückkehr der Wölfe


Neusten Kommentare

bei "Zweisamkeit"

bei "Schwerer Abschied"

bei "Glück, ein flüchtiger A"...

bei "Glück, ein flüchtiger A"...

bei "Glück, ein flüchtiger A"...

bei "Zweisamkeit"

bei "Glück, ein flüchtiger A"...

bei "Tränen der Trauer"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Hampelmann Prinz Stimmung Genuss Gegenwehr Schmerz Geburtstag Gedanken Schlaf Fußball Gedicht Geister Rache Sage Haar Raben Hase Schneeflocken Gefühle Schmetterling Schneemann Garten Frühling Geld Regen Loslassen Rückblick Gefühl Schmetterlinge Schicksal Politik Schafe Pracht Geist Frost Gedanke Futter Schnee Ruhe Gebet