Sonstige Gedichte



Wie die Uhr tickt

Des großen Zeigers Herrlichkeit,
ist eine Täuschung, wenn er meint,
er ist der König, er bestimmt,
wie diese Uhr die Zeit bestimmt.

Ein jeder kann den Zeiger sehn,
er ist aus Gold, ist stolz und schön,
er präsentiert sich königlich,
den kleinen Zeiger neben sich.

Das Uhrwerk innen sieht man kaum,
es lebt auf kleinem, engen Raum,
ganz viele Teile mühen sich,
damit die Uhr auch richtig tickt.

In einem Uhrwerk geht es rund,
sind viele Teile im Verbund,
gemeinsam alle fleißig sind,
damit die Uhr an Wert gewinnt.

Des Zeigers Schönheit ist so fein,
ein jeder will ein Zeiger sein,
doch wenn die kleinste Schraube will,
dann steht der große Zeiger still.

Die kleinste Schraube wichtig ist,
was der Betrachter oft vergisst.
Es ist ihr Wirken, still und stehts,
was großes schafft, die Welt bewegt.
 
Die kleinste Schraube will ich sein,
die Größe zeigt und nicht nur Schein.


tocoho
Berlin 2020

Gelesen: 136   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



09. Februar 2020 @ 19:47

Man kann machen was man will,
die Atomuhr steht nicht still.
Treu zeigt sie uns die Uhrzeit an,
nach der sich jeder richten kann.
In der PTB bestimmt man die Zeit
und legt Wert auf die Genauigkeit.
LG nach Berlin



05. Februar 2020 @ 19:05

Feines Gedichte.
Grüße an Dich und Berlin.
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1253+
Ein Engel

1043+
Schön, dass es dich gibt

743+
Heute Nacht

713+
Zwei sind notwendig

699+
Die guten Vorsätze

577+
Das Zipperlein

559+
Das verflixte siebte Jahr

480+
Der Fliegenpilz

480+
Das Versprechen

471+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
DIE KATZEN

4+
Der Straßenmusikant

4+
Ihr treuester Freund

4+
Nur keinen Stress zum Jahr...

4+
Das Leben

3+
Das rote Kleid

3+
Nirgendwo

3+
Vom Bitten und Bieten

3+
Ein Blick in die Vergangen...


- Gedichte Jahr

3+
Das rote Kleid

2+
Zwei Zimmer, Küche, Bad

2+
Leise Melodien

1+
Tränen

1+
Das gute alte Tagebuch

1+
Neues Reisebüro

1+
Kleine Geste, große Wirku...

1+
Nur noch Corona in der Glo...

1+
Jeder Pinselstrich soll si...

1+
Sie ernten, was sie gesät


Neusten Kommentare

bei "Sie ernten, was sie gesä"...

bei "Sie ernten, was sie gesä"...

bei "Vertreibt die Depressione"...

bei "Der tägliche Blick in de"...

bei "Leise Melodien"

bei "Leise Melodien"

bei "Meine eigene Gedankenwelt"

bei "Meine eigene Gedankenwelt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Geld Freund Freunde Frühstück Gedicht Freundin Gefühl Geige Rock Freundschaft Gegenwehr Gedanken Glück Gedanke Glöckchen Glocke Fußball Früher Gefühle Friede Lied Gelassenheit Sage Geburtstag Rückblick Respekt Reise Garten Frieden Geister Rosen Gedichte Geiz Riese Frühling Geist Frost Frosch Ruhe Gebet