Sonstige Gedichte



Wie die Uhr tickt

Des großen Zeigers Herrlichkeit,
ist eine Täuschung, wenn er meint,
er ist der König, er bestimmt,
wie diese Uhr die Zeit bestimmt.

Ein jeder kann den Zeiger sehn,
er ist aus Gold, ist stolz und schön,
er präsentiert sich königlich,
den kleinen Zeiger neben sich.

Das Uhrwerk innen sieht man kaum,
es lebt auf kleinem, engen Raum,
ganz viele Teile mühen sich,
damit die Uhr auch richtig tickt.

In einem Uhrwerk geht es rund,
sind viele Teile im Verbund,
gemeinsam alle fleißig sind,
damit die Uhr an Wert gewinnt.

Des Zeigers Schönheit ist so fein,
ein jeder will ein Zeiger sein,
doch wenn die kleinste Schraube will,
dann steht der große Zeiger still.

Die kleinste Schraube wichtig ist,
was der Betrachter oft vergisst.
Es ist ihr Wirken, still und stehts,
was großes schafft, die Welt bewegt.
 
Die kleinste Schraube will ich sein,
die Größe zeigt und nicht nur Schein.


tocoho
Berlin 2020

Gelesen: 102   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



09. Februar 2020 @ 19:47

Man kann machen was man will,
die Atomuhr steht nicht still.
Treu zeigt sie uns die Uhrzeit an,
nach der sich jeder richten kann.
In der PTB bestimmt man die Zeit
und legt Wert auf die Genauigkeit.
LG nach Berlin



05. Februar 2020 @ 19:05

Feines Gedichte.
Grüße an Dich und Berlin.
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2099+
Schön, dass es dich gibt

1836+
Ein Engel

1278+
Zwei sind notwendig

1222+
Das Versprechen

1123+
Das verflixte siebte Jahr

867+
Ein leckeres Erdbeerfest

721+
Heute Nacht

666+
Ein wahrer Freund

565+
Deutsche Sprache

550+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

8+
Alte Liebe rostet nicht

5+
Philippe erreicht mein Her...

5+
Erbschleicher

4+
In einem Boot

4+
Alles nur geklaut

3+
Darf es sein

3+
Grillsonntag

3+
Nichts hast Du ---- Manchm...

3+
Niemals werde ich dich ver...

3+
Dummheit


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Innige Freundschaft"

Anne Kirschkuss bei "Wunderschöne dicke Fraue"...

bei "Halbjahresbilanz"

bei "Innige Freundschaft"

bei "Innige Freundschaft"

bei "Innige Freundschaft"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Rückblick Rücksicht Freundin Fragen Schicksal Kirche Menschlichkeit Fliege Kindheit Feuerwerk Flirt Flüsse Mit Kinder Ruhe Frühling Fußball Fest Flucht Mensch Fernsehen Firma Schmetterling Kind Frieden Floh Frage Schlaf Feuer Flasche Karsamstag Kinderheim Mobbing Fluss Schmetterlinge Kinderlachen Menschen Schmerz Schein Fischer