Sonstige Gedichte



Trautes Heim


Ich liebe mein Häuschen am Waldesrand,
und all die Menschen, die es begehen,
hab es gestaltet mit fleißiger Hand,
sinnvoll mit kleinen Extras versehen.

Beim Frühstück kann ich der Sonne winken,
höre vom Garten her Vogelgesang,
kann meinen Kaffee genüsslich trinken,
Mozart lauschen, bei jedem Arbeitsgang.

Dann muss ich hinaus, in Gottes Natur,
frische Luft stärkt das Herz und die Seele,
gemütlich durchstreife ich Wald und Flur,
singe ein Lied, laut, aus voller Kehle.

Am Mittag bin ich dann wieder daheim,
sitze allein auf meiner Terrasse,
lese ein Buch, oder schreib einen Reim,
fühle mich wohl, so abseits der Masse.

Erst spät, wenn der Tag dem Ende sich neigt,
nichts mehr im Glas ist vom köstlichen Wein,
und wenn die Uhr dann auf Mitternacht zeigt,
lockt mich mein Bett - in meinem trauten Heim.

© Horst Rehmann

Gelesen: 81   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





6 KOMMENTARE



21. Oktober 2019 @ 20:04

So kann man sich doch richtig wohl fühlen !
LG
H. Rehmann

pally

21. Oktober 2019 @ 19:35

Hallo, willkommen im Club der Häuslebesitzer! Uns fehlt zwar der Waldesrand, aber Felder hinterm Haus tuns auch. Jedenfalls herrscht meistens eine wohltuende Ruhe auf der Terrasse. Im Sommer nur durch Vogelgezwitscher und Bienensummen unterbrochen.Schönen Abend,pally


21. Oktober 2019 @ 11:19

Habe ich vor einiger Zeit schon mal gelesen....LG


21. Oktober 2019 @ 10:46

Hallo Horst,
Dein Gedicht gefällt mir. Beim Lesen hab ich richtig Lust gekriegt, in Dein Häuschen einzuziehen und dort die Ruhe zu genießen.
Dir einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße Hanni


20. Oktober 2019 @ 19:36

Danke, auch Dir noch einen schönen Sonntag !
LG
H. Rehmann


20. Oktober 2019 @ 15:33

Ja Horst,dann man viel Spaß in deinem Heim,allein
Schönen Sonntag



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2143+
Schön, dass es dich gibt

1854+
Ein Engel

1302+
Zwei sind notwendig

1254+
Das Versprechen

1127+
Das verflixte siebte Jahr

880+
Ein leckeres Erdbeerfest

737+
Heute Nacht

685+
Ein wahrer Freund

576+
Deutsche Sprache

563+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

8+
Alte Liebe rostet nicht

5+
Philippe erreicht mein Her...

5+
In einem Boot

5+
Erbschleicher

4+
Alles nur geklaut

3+
Darf es sein

3+
Grillsonntag

3+
Nichts hast Du ---- Manchm...

3+
Niemals werde ich dich ver...

3+
Dummheit


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

6+
Der Grübler

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Wörter der Welt"

bei "Die Igelhochzeit"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kirche Klima Krebs Kerzen Kuss Krimi Länge Laune Libelle Vorsatz Krieg Kumpel Kraft Kummer Königin Körper Krank Kampf Landleben Lied Karneval Licht Kälte Kröte Kinderheim Laub Lesen Landwirt Kinder Leidenschaft Kinderlachen Lachen Kindheit Kunst Karsamstag Leben Liebe Kalender Keller Leuchtturm