Sonstige Gedichte



O - Mein Liebling !

Jetzt hat man DICH exakt geklont

Ich hoffte lang DU bliebst verschont

Bald gibt es Dich ein duzend Mal

Wie erkenn´ ich dann MEIN Original ?

Für mich warst DU mein "ein und alles"

"Wem" sag ich´s jetzt im Fall des Falles?

Mein Schatz, für mich warst DU ein-malig

Du verwirrst mich nun - so überzahl-ig

ICH will nur DICH - kein Duplikat

Keine Kopie vom Automat

Bald kann man DICH vom Fließband holen

Diese "Wissenschaft" sei mir gestohlen

Dahinter steckt ein böser Geist

Und coole Menschen - stolz und dreist

Sie geben sich wie Über-Götter

Erkenntlich nun als Schöpfer-Spötter

Sie werden alle uns zur Bürde

SIE untergraben aller Menschen Würde

Für SIE gibt´s Ruhm und sehr viel Geld

Nur - wer klont den Retter dieser Welt

Oder : Ist diese Welt nicht mehr zu retten

Wer hofft´, dass es diese Spötter täten?

Die doch so weise und studiert

DIE haben sich noch nie blamiert ...

Mein Schatz, warum ist dein Schönheitsfleck

Vom Oberschenkel plötzlich weg ?

Und warum ist dein Haar heute so spröd

Und im Gespräch wirkst du heut blöd ?

Es ist doch sonst nicht deine Art

Doch heute wirkst DU steif und hart

Wo bleibt nur deine Zärtlichkeit ?

Du bist erpicht auf Recht und Streit

SOO warst DU nicht in all´ den Jahren

Was ist nur bloß in DICH gefahren?

 

"Mein" Mann - es ändert sich die Zeit

ICH war es nicht - DU machst den Streit

Ich versuchte nur mit viel Know-How

Zu verdrängen deine liebe "echte" Frau

Jetzt schaust DU blöd - merkst du es schon ?

Ich bin IHR - ja, der 6. KLON

Jetzt - kurz vor´m Ende "dieser Welt"

Hat mir der Reinfall grad gefehlt

Wär´ bald erlegen diesen Listen

Betrüger sind´s und Antichristen

"Hightech- geklont" ist bald entbehrlich

Schafft nur Probleme und ist gefährlich

Mir fällt doch immer wieder ein :

Es gab doch mal den Frankenstein

Vielleicht klont man Old-Dracula

Wieder zurück mit Haut und Haar

Dann, wenn "er" lacht impertinent

Zeigt er böse seine Zähn´t

Furchtbar wird´s - ein Eiertanz

Der liebe Gott - hat Konkurranz

Gelesen: 112   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Bin nur ein kleines Bäuerlein
schreib´nicht über mich - nein, nein, nein.
Ich schreibe nur über Gott und die Welt,
weils den Leuten so gefällt.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1832+
Schön, dass es dich gibt

1541+
Ein Engel

1133+
Zwei sind notwendig

959+
Das Versprechen

877+
Das verflixte siebte Jahr

860+
Nur eine Pusteblume

785+
Heute Nacht

783+
Ein leckeres Erdbeerfest

766+
Deutsche Sprache

705+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

5+
Mein Möwentraum

4+
Keine Lust

4+
Der arme, alte Mann

4+
Ein zäher Baum

4+
Altersarmut

3+
Heike Diehl

3+
Es lebe der Unterschied!

3+
Das verflixte siebte Jahr

3+
Ein neuer Tag erwacht

2+
Personalratsanfrage


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Morgenstunde"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pummel"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Pummel"

bei "Morgenstunde"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schafe Frühstück Friede Frei Frage Flasche Schnee Miss Floh schön Fluss Schmerz Moment Frau Frühling Keller Moor Feuerwerk Schmetterlinge Schöne Feuer Flirt Firma Frauen Kerzen Flüsse Mit Kindheit Fischer Flucht Fußball Schmetterling Mond Fragen Fest Kirche Schneemann Schönheit Kinderlachen Schneeflocken