Sonstige Gedichte



Nachts musste er mal hoch

Mitten in der Nacht wirst du ganz plötzlich wach,
steigst aus dem Bett mit Ach und Krach,
torkelst müde und kaputt ins Bad, zum Klo,
bist über deine Leistung richtig froh.

Schnell Hose runter, Deckel hoch und setzen,
sonst knattern auf den Boden braune Fetzen;
nach zehn Minuten denkst du, endlich Frieden,
da brennen ganz gewaltig deine Hämorriden.

Eine Creme streichst du auf diese Stelle,
da kneift es grausam vorne an der Pelle,
du schnappst den Lümmel, kratzt ihn fast wund,
allmählich wird die Sache dir zu bunt.

Nach deiner Hose willst du rasch dich bücken,
oh Gott, was für ein übler Stich im Rücken,
in dieser Haltung läuft dein Kopf rot an,
jetzt schmerzt auch noch der Backenzahn.

Ganz langsam streckst du dich, bist völlig gerade,
ein böser Krampf zuckt dir, durch deine linke Wade,
sofort eiskaltes Wasser drauf, weil das entspannt,
die spiegelglatten Fliesen hast du dabei verkannt.

Du raffst dich auf, wirfst einen Blick in deinen Spiegel,
das Gesicht verbeult, die Haare steh´n wie bei ´nem Igel,
Licht aus und vorsichtig in Richtung Schlafgemach,
hoffentlich wirst du die nächste Nacht, nicht wieder wach.

(c) Horst Rehmann

Gelesen: 131   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1829+
Schön, dass es dich gibt

1537+
Ein Engel

1131+
Zwei sind notwendig

954+
Das Versprechen

876+
Das verflixte siebte Jahr

855+
Nur eine Pusteblume

781+
Heute Nacht

779+
Ein leckeres Erdbeerfest

765+
Deutsche Sprache

701+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

5+
Mein Möwentraum

4+
Keine Lust

4+
Der arme, alte Mann

4+
Ein zäher Baum

4+
Altersarmut

3+
Heike Diehl

3+
Es lebe der Unterschied!

3+
Das verflixte siebte Jahr

3+
Ein neuer Tag erwacht

2+
Personalratsanfrage


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Morgenstunde"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pummel"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Pummel"

bei "Morgenstunde"

bei "Pfingsten wie im Bilderbu"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schafe Frühstück Friede Frei Frage Flasche Schnee Miss Floh schön Fluss Schmerz Moment Frau Frühling Keller Moor Feuerwerk Schmetterlinge Schöne Feuer Flirt Firma Frauen Kerzen Flüsse Mit Kindheit Fischer Flucht Fußball Schmetterling Mond Fragen Fest Kirche Schneemann Schönheit Kinderlachen Schneeflocken