Sonstige Gedichte



Die alte Mühle

Die alte Mühle steht allein,
bei Regen, Sturm und Sonnenschein,
ihr Mauerwerk porös und schwach,
die Flügel drehen sich - mit Krach.

Zieht man ihr Antlitz in Betracht,
dann weiß man wer es einst vollbracht,
die Handwerkskunst aus früher Zeit,
zählt heut noch zur Besonderheit.

Doch wenn die Mühle nicht gepflegt,
wird sie vom Zahn der Zeit zerlegt,
und jeder der vorübergeht,
fragt sich - wie lang sie wohl noch steht.

© Horst Rehmann

Gelesen: 5   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

48+
Heute Nacht

36+
Rette mich

28+
He, alter Laternenmann

27+
Paris, Stadt der Liebe

25+
ohne Titel

24+
Wenn die Musik verstummt

23+
Du bist die Richtige

22+
Friedensgedicht

22+
Einfach nur leben

19+
So kurz ist Lebenszeit


- Gedichte Monat

2+
Land Tirol

2+
Das Knöllchen

1+
Dicke Luft

1+
Sehnsucht

1+
Plagende Gedanken

1+
Frische Brötchen

1+
Rhetorik ist ein scharfes ...

1+
Damenbeine

1+
Wenn die Gedanken entflieh...

1+
Integration


- Gedichte Jahr

2+
Land Tirol

2+
Das Knöllchen

1+
Dicke Luft

1+
Sehnsucht

1+
Plagende Gedanken

1+
Frische Brötchen

1+
Rhetorik ist ein scharfes ...

1+
Damenbeine

1+
Wenn die Gedanken entflieh...

1+
Integration


Neusten Kommentare

bei "Rette mich"

bei "Rette mich"

bei "Rette mich"

bei "Der Staat das kalte Ungeh"...

bei "Friedensgedicht"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Welt Weihnachten Werwolf und Krieg Geburtstag Herz Hexen Geister Gebet Hoffnung Loslassen Vergangenheit Märchen Vollmond Versprechen Wunderland Feuerwerk Kinder Fußball Natur Gefühle Friede Meer Wut Hund Gott Jack Frühling Paradies Wunder Kinderlachen Willen Leben Rache Herbst Gedichte Frieden Fantasie Gewitter