Sonstige Gedichte



Der uralte Nussbaum



Ein alter Nussbaum steht vor dem Haus,
richtig knorrig und zerzaust sieht er aus.
Er hat sehr viel gesehen und erlebt,
ein Wunder, dass er hier noch steht.

Der Baum wurzelt hier bereits seit 200 Jahren,
er hat zwei Weltkriege überlebt, trotz Gefahren.
Viele Generationen sind gekommen und gegangen,
ein neues technisches Zeitalter hat angefangen.
Plötzlich sind ratternde Autos an ihm vorbeigesaust,
oben am Himmel sind laute Flugzeuge aufgetaucht.

Starke Stürme haben an ihm gerüttelt,
Blitze und Donner haben ihn geschüttelt,
Wolkenbrüche haben ihn durchnässt,
Schnee legte sich auf sein kahles Geäst.

Auf der Bank haben sich Wanderer ausgeruht,
sie haben eine stille Rast und Schatten gesucht.
Bei Mondschein ein ganz beliebter Platz
für süßes Liebesgesäusel mit seinem Schatz!
Mancher hat hier das Blaue vom Himmel versprochen
und anschließend das Versprechen gebrochen.

Am unteren Ast hängte man eine Schaukel ein,
sie lud viele Kinder zum Träumen ein.
Sie schaukelten in die Höhe geschwind
und fühlten sich frei wie ein Vogel im Wind.

Der Nussbaum hat Eichhörnchen Nahrung gegeben,
Nüsse sind gesund und verlängern das Leben.
Auch Menschen sind scharf auf die Nuss,
das ist wirklich ein köstlicher Genuss.

Für viele Singvögel  bot er einen geschützten Platz,
Nester zu bauen unter seinem sicheren Dach.
In der Kinderstube wuchsen die Kleinen heran,
sie erfreuten den Baum mit ihrem Gesang.
Spechte klopften Löcher in den Stamm hinein
und fanden darin fette Larven, köstlich und fein!

Der Baum hat in seinem langen Leben,
Mensch und Tier Schutz und Nahrung gegeben.
Er stand immer an der gleichen Stelle,
für viele Lebewesen eine beliebte Anlaufstelle.
Und die Moral von der Geschicht‘:
Alte Bäume verpflanzt man nicht!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

 

Gelesen: 1100   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





7 KOMMENTARE



24. Oktober 2020 @ 13:20

Hallo Iljana,
gerade hab ich zufällig Dein Herzchen zu meinem schon etwas älteren Gedicht entdeckt. Vielen herzlichen Dank dafür! Freut mich, daß es Dir gefallen hat. Ich hab schon lange nichts mehr von Dir gehört, schreibst Du keine Gedichte mehr?
Dir alles Gute! Liebe Grüße Hanni



17. März 2019 @ 11:48

Hallo Chris,
danke für Dein Herzilein zu meinem schon etwas älteren Gedicht. Freut mich, daß es Dich angesprochen hat.
Einen erholsamen Sonntag und liebe Grüße Hanni


17. März 2019 @ 11:45

Liebe Ingrid,
herzlichen Dank für Deinen netten Kommentar, schön, daß Heike das etwas angestaubte Gedicht nach vorne geholt hat. Mir sind auch so manche guten Gedichte durch die Lappen gegangen, ich lese nicht immer und mit den Kommentaren komm ich bald nicht mehr nach, das artet richtig in Arbeit aus.
Auch Dir einen sonnigen Sonntag nach Franken und liebe Grüße Hanni


17. März 2019 @ 11:39

Hallo, liebe Heike,
erstmal wünsche ich Dir einen guten Sonntagmorgen. Vielen Dank für Deinen Kommentar zu meinem nicht mehr ganz taufrischen Gedicht. Leider hab ich das wunderschöne Bild nicht gemalt, es hat mir auch sehr gut dazu gefallen.
Heute scheint bei uns die Sonne, da siehst Du mal meinen Einfluß bei Petrus, er hat bis morgen die Stürme zum Teufel gejagr. Hoffentlich kommt kein Schnee, heute will ich eine Menge Blumenknollen einpflanzen, das schöne Wetter ausnützen.
Herzliche sonntägliche Grüße nach Hessen Hanni


17. März 2019 @ 09:13

Liebe Hanni,
erst kürzlich hab ich mir so nen alten Kerl genauer betrachtet und mir sein Leben durch den Kopf gehen lassen.
Den Nussbaum hab ich erst jetzt gelesen - war damals auf Madeira, glaubich.

Sonnige Sonntagsgrüße nach Ludwigsburg


17. März 2019 @ 08:50

Ups!!! ich bin eine blinde Eule! hab gerade gesehen, dss das bild ja von Pixabay ist, hätte es dir aber zugetraut.


17. März 2019 @ 08:45

Hallo Hanni

Hab gerade dieses schöne Gedicht von dir gefunden und das Aquarell von dir ist sowas von toll. Ich hab es gleich auf meiner HP veröffentlicht , auch wenn da nicht viele reinschauen- einfach so für mich.
Deshalb hab ich s nach vorne geschoben, weil ich beides so schön fand - Text und Bild.
Ich mache eine längere Schreibpause und werde hier vorerst keine Texte einsetzen. Lesen werde ich hier weiterhin.
Nächste Woche soll s ja endlich Frühling werden und am Dienstag soll die Hannelore kommen und die stürmischen miesen Männer wie den Franz oder den Gebhard zum Teufel jagen.
Wenn s jetzt wärmer wird bin ich in meiner Freizeit eh viel draußen, anstatt vor dem PC zu hocken.
wünsch dir einen schönen, gemütlichen Sonntag und viele liebe Grüße Heike





SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2648+
Schön, dass es dich gibt

2563+
Ein Engel

2516+
Der Fliegenpilz

1584+
Zwei sind notwendig

1536+
Das Versprechen

1416+
Die Kartoffel

1000+
Wahre Freunde

978+
Für eine schöne Frau

948+
Ode an die Freundschaft

936+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

5+
Eine fatale Begegnung

4+
Halloween

4+
Kaffeehaus - Geflüster

4+
Mister Geheimnisvoll

4+
Ich mag .........

4+
Nichts war umsonst - Alles...

3+
Ein normaler Lebenslauf

3+
Der Bücherwurm

3+
Die Titanic !

3+
Mann, oh Mann...


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

6+
Der Grübler

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Abendgewitter

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Männer verstehen es zu le...


Neusten Kommentare

bei "Ungeheuere Macht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "Ungeheuere Macht"

bei "November-Traurigkeit"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Genuss Freundin Rose Fußball Rock Vorsatz Gefühle Geist Gebet Friede Geige Gedicht putzen Rosen Raben Glühwürmchen Rücksicht Frühling Gegenwehr Frieden Lohn Geld Frost Gedanken Futter Riese Geiz Geburtstag Schafe Respekt Garten Gefühl Gelassenheit Gedichte Frühstück Geister Früher Frosch Sage Gedanke