Sommer



Melancholie am Morgen

Frühmorgens, um die gleiche Zeit

herrscht rabenschwarze Dunkelheit.

Die Vögel, sie träumen,

versteckt in den Bäumen.

Die Sonne döst noch pflichtbefreit.

 

Der Mond beendet seine Wacht

nach einer sternenklaren Nacht.

Er weicht von der Stelle,

denn nun wird es helle.

Die Sonne hat sich feingemacht.

 

Ihr Kleid erstrahlt in höchster Zier

und euphorisch scheint sie hier.

Ihr lockendes Streicheln

will hellauf mir schmeicheln.

Den letzten Traum, den schenk ich ihr.

 

Vergeht der frischgebackene Tag

so flüchtig wie ein Wimpernschlag?

Ich werde es wissen,

kopfüber am Kissen,

wenn ich wieder träumen mag ...

© DiAna

Gelesen: 51   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Alle auf dieser Plattform eingestellten Gedichte und noch vieles mehr findet Ihr auf meiner Homepage.
Schaut einfach mal rein und macht Euch selbst ein Bild :-)
Es grüßt Euch
Dianasternenlyrik


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



17. August 2018 @ 12:24

Liebe Diana, ein stimmungsvolles, poetisches Gedicht, wunderschön! Hast Du mein Gedicht "Ein Morgen am Seerosenteich" gelesen? Deine Meinung dazu interessiert mich: Liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1234+
Ein Engel

991+
Schön, dass es dich gibt

838+
Heute Nacht

801+
Zwei sind notwendig

669+
Das verflixte siebte Jahr

565+
Der Fliegenpilz

486+
Die guten Vorsätze

475+
Du bist die Richtige

398+
Ehefrau ist zur REHA

381+
Weihnachten wie `s früher...


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Sommergedichte


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Sommergedichte


Neusten Kommentare

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Vielleicht .........."

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Ein Messie räumt auf"

bei "Dreimal die Woche"

bei "Glück und Unglück"

bei "Glück und Unglück"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Gold Haus Wenn Herrscher Gewitter Gefühle Schönheit Schmetterling See Gefühl Geschenke Glaube Haar Schnee Hampelmann Schafe Ruhe Hexen Schneemann Schmetterlinge Hexe Seele Helfer Glück Herbst Schöne Geist schön Glühwürmchen Geister Henne Schneeflocken Sage Gier Rosen Märchen Seelenfeuer Gedicht Herz Schwer