Natur



Der Fliegenpilz

Es wächst bei uns ein schöner Pilz-
Der schenkt so bunte Träume.
Er steht im Sommer und im Herbst
Oft unter Birkenbäume.

Er leuchtet rot-ist weiß getupft
Und einfach wunderschön.
Im Licht der Sonne ist er dann
Fantastisch anzuseh `n.

Wenn man die dünne Haut entfernt,
Von seinem roten Hut
Und eine viertel Stunde kocht-
Dann schmort,schmeckt er sehr gut.

Wenn man ihn trocknet ,wie er ist,
Und später dann verzehrt,
Werden die Sinne im Gehirn
Geheimnisvoll verwirrt.

Man hat sich in vergang `ner Zeit
Von ihm sogar ernährt;
in vielen Ländern wird er noch
Geschätzt und ist begehrt.

Doch Vorsicht! er hat etwas Gift,
Das hat man längst entdeckt,
Doch wenn man ihn korrekt serviert,
Er ausgezeichnet schmeckt.

Gelesen: 6522   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



27. Oktober 2020 @ 11:49

Hanni, die ersten Pilze habe ich mit 4 Jahren in Ostpreußen gesucht.
Jetzt nehme ich am liebsten Steinpilze. Die gibt es noch sogar innerhalb der Stadtgrenze von
Oldenburg.Meine große Tochter ist geprüfte Pilzberaterin.Bei meinen Fliegenpilzgerichten
Ißt meine Frau nie mit.
LG
Ewald


27. Oktober 2020 @ 11:31

Hallo Ewald,
Dein Gedicht gefällt mir, aber an Fliegenpilze hab ich mich noch nie rangetraut. Aber Du scheinst ein großer Pilzkenner zu sein. Früher haben wir im Herbst auch immer viele Pilze gesammelt und kannten uns ganz gut aus, aber seit Tschernobyl sammeln wir selten Pilze.
Dir eine sonnige Woche! Liebe Grüße Hanni


31. Dezember 2017 @ 10:36

Habe mir schon Fliegenpilze zubereitet - schmeckten ausgezeichnet. Meine Frau hat aber nicht
mitgegessen.Wer sich nicht auskennt, sollte die Finger davon lassen.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2850+
Schön, dass es dich gibt

2238+
Ein Engel

2121+
Das Versprechen

1563+
Zwei sind notwendig

1425+
Das verflixte siebte Jahr

1366+
Ein leckeres Erdbeerfest

1267+
Für eine schöne Frau

1011+
Heute Nacht

957+
DER SCHNECK

922+
Köstliche Erdbeeren


- Gedichte Monat

6+
Marienkäfer auf der Hand

5+
Spielende Kätzchen

5+
Achtlos ...

4+
Eine Mohnblumenwiese

3+
Ein Morgen am Seerosenteic...

3+
Zauberhafte Sonnenblumen

3+
Wolkenbilder

2+
Windige Zärtlichkeit

2+
Der Baum

2+
Die Wörter der Welt


- Gedichte Jahr

4+
Der Fortschritt wird gepri...

4+
Mein eigenes Paradies

3+
Der Königsfischer (Eisvog...

3+
Die Knospe

3+
Morgens im Fichtenwald

2+
Die Hoffnung auf den Lenz

2+
Kleine Dinge große Wunder

2+
Der scharlachrote Mohn

2+
Eine Blindschleiche

2+
Rätsel


Neusten Kommentare

bei "Eduard, ach Eduard"

bei "Eduard, ach Eduard"

bei "Ein schöner Sommertag"

bei "Ein schöner Sommertag"

bei "Nur ein Bild"

bei "Eduard, ach Eduard"

bei "Beim Schlachter (Netzfund"...

bei "Regenherz"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kinder Kinderheim Freizeit Karsamstag Länge Liebeserklärung Leid Leidenschaft Licht Lied Lebenssturm Landleben Klima Lachen Kröte Kirche Kerzen Luftballon Laune Lohn Kinderlachen Liebe Kummer Kuss Keller Lebensreise Leuchtturm Leben Loslassen Lesen Kerzenschein Laub Kind Landwirt Kampf Kumpel Liebesengel Kunst Karneval Libelle