Natur und Jahreszeiten



Ein Blatt




Ein Blatt hängt an einem Baum,
grün, saftig und schön anzuschau’n.
Jedes einzelne Blatt ist ein Unikat,
in der Natur ist Vielfalt angesagt.

Im Sonnenlicht träumt es vor sich hin,
denkt sich: Wie wunderschön ich bin.
An diesem Platz würd es gern bleiben,
um die Aussicht ist es zu beneiden.
Das Blatt atmet, gibt Sauerstoff frei,
Mensch und Natur profitieren dabei.

Im Herbst schrumpelt es und wird alt,
der Ostwind weht schon bitterkalt.
Der Wind singt seine eigene Weise,
er schickt das Blatt auf die Reise.

Er hat es mit Gewalt vom Baum gerissen,
ziemlich unsanft in die Luft geschmissen.
Der heftige Wind treibt es vor sich her,
einen schönen Landeplatz finden ist schwer.

Es wirbelt wie ein Tänzer durch die Luft,
das macht Spaß, zum Landen hat es wenig Lust.
Schließlich fällt das Blatt auf einen Weg,
es wird brüchig, vertrocknet und vergeht.

Das ist der ewige Kreislauf des Lebens,
doch nichts auf der Welt ist vergebens.
Alles im Leben hat einen vorbestimmten Plan,
er zeigt uns den Weg und bringt uns voran.

Alle Lebewesen kommen und verwehen,
sie werden wieder ins NIRWANA eingehen.

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 103   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





11 KOMMENTARE



26. Oktober 2019 @ 19:43

Hallo Hofal,
wieder ein neues Mitglied in der Gedichte-Sammlung, hoffentlich veröffentlichst Du hier mal was, frischer Wind ist immer gut! Danke für das Herz, schön, daß Dir mein Gedicht Ein Blatt gefallen hat.
Liebe Grüße Hanni


17. Oktober 2019 @ 13:51

Hallo Daniela,
vielen Dank für Dein Herzchen, schön, daß Du mein Gedicht gerne gelesen hast.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


16. Oktober 2019 @ 16:56

Liebe Ingrid,
vielen Dank für Dein Herzchen und für Deinen lieben Kommentar. Schön, daß Dir mein Herbstgedicht gefallen hat. Lange nichts von Dir gehört, hoffentlich gehts Dir gut.
Auch an Dich herbstliche Grüße Hanni


16. Oktober 2019 @ 14:03

Hallo Hanni, bin mal wieder reingesegelt und an deinem Blatt hängen geblieben.
Deine Beobachtungsgabe kann ich einfach nicht unbeachtet überspringen!!!
Herbstliche Grüße
schickt dir Ingrid


16. Oktober 2019 @ 12:54

Liebe Gudrun,
vielen Dank für das Herzilein. Ich freu mich, daß Dir mein Gedicht gefällt.
Einen sonnigen Tag und liebe Grüße Hanni


16. Oktober 2019 @ 11:10

Hallo Balu,
vielen Dank für Dein Herz, ein Zeichen, daß Du mein Gedicht gern gelesen hast.
Liebe Grüße Hanni


16. Oktober 2019 @ 11:07

Hallo Pally,
herzlichen Dank für Deinen Kommentar. Freut mich, daß Du mein Gedicht gelesen hast. Der Kreislauf in der Natur ist eigentlich perfekt, wenn nur der Mensch sich nicht einmischen würde und die ganze Ordnung zerstört, siehe Klimawandel und Aussterben so vieler Tierarten. Das Gleichgewicht ist total gestört.
Dir einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


15. Oktober 2019 @ 19:48

Woher weißt Du das pally66?


15. Oktober 2019 @ 19:30

Hallo Hanni, so ist nun mal der Natur-Kreislauf. Die Natur rüstet sich für den Winterschlaf, tankt neue Kraft, um uns im nächsten Frühjahr wieder mit frischem Grün und üppiger Blütenpracht zu erfreuen. Bei Mensch und Tier ist es im weitesten Sinne genauso: stirbt ein Mensch, wird zum gleichen Zeitpunkt ein kleines Menschlein geboren...... LG pally


15. Oktober 2019 @ 18:32

Hallo Christian,
Dein Kommentar ist schlicht, einfach und gut, vielen Dank dafür, auch für Dein Herz! Ich will mit meinem Gedicht einfach nur die Schönheit der Natur würdigen.
Einen gemütlichen Feierabend und liebe Grüße Hanni


15. Oktober 2019 @ 16:41

Gut Hanni,schlicht,einfach,gut.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2093+
Ein Engel

2020+
Schön, dass es dich gibt

1572+
Der Fliegenpilz

1285+
Zwei sind notwendig

1081+
Die Kartoffel

996+
Das Versprechen

822+
Wahre Freunde

755+
Das verflixte siebte Jahr

748+
Ode an die Freundschaft

627+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

4+
Die Bastei im Nebel

3+
Stille....., Ruhe......, W...

3+
Es bläst der Wind von Nor...

2+
Nebelgeister

2+
Ab in den Süden

1+
Wintervorbereitungen


- Gedichte Jahr

6+
Ein Blatt

5+
Sommerlektüre

5+
Gewitterstimmung

3+
Stille....., Ruhe......, W...

3+
Ich, der Wind

3+
Es bläst der Wind von Nor...

3+
Unwetter

2+
Wald, Wind und Wolken

2+
Ein Blumen Gedicht

2+
Bienengedicht


Neusten Kommentare

bei "Musik ist Magie"

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Lust auf Lebkuchen "

bei "Nichts war umsonst - Alle"...

bei "Marleen die kühle Schön"...

bei "Reizende Rotkehlchen"

bei "Reizende Rotkehlchen"

bei "Im Supermarkt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Karneval Mühle Strand Körper Laune Keller Leidenschaft Licht Kröte Kerzen Libelle Landwirt Mord Lachen Moor Mops Krebs Klima Lesen Kind Krieg Loslassen Kinderlachen Kuss Krank Leuchtturm Lied Kummer Kinder Liebesengel Lohn Leben Luftballon Laub Vergangenheit Liebe Kirche Kinderheim Königin Kumpel