Gedichte Träume & Gedanken



Pech...?

PECH - welch’ schlimmes Wort. Nein, ich lass’ mich nicht unterkriegen! Optimismus pur, in einem fort. Nur so kann im Leben ich obsiegen. Nur so wird Lebensfreude mir geschenkt. Nur so kann ich auch an Freunde denken. Und wenn man alles recht bedenkt, fühl’ ich, nur ER kann meine Schritte lenken! So kann ich allzeit stets zufrieden, und freudvoll meiner Wege geh’n. So ist das Glück mir hier beschieden. Ich kann mit HOFFNUNG in die Zukunft seh’n. (Johannes Glatz) 04062014

Gelesen: 84   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1009+
Ein Engel

762+
Schön, dass es dich gibt

621+
Heute Nacht

599+
Zwei sind notwendig

560+
Die guten Vorsätze

472+
Das verflixte siebte Jahr

437+
Das Zipperlein

390+
Der Fliegenpilz

367+
Du bist die Richtige

295+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

4+
Wertvolle Gedanken

3+
Es ist ein Jahr vergangen

2+
Bewusst leben

2+
Die Kartenlegerin

1+
Ach lieber Gott, ich bitte...

1+
Was wäre wenn

1+
Wenn zwei Menschen


- Gedichte Jahr

4+
Wertvolle Gedanken

3+
Es ist ein Jahr vergangen


Neusten Kommentare

bei "Zivilcourage"

bei "Frühlingstau"

bei "Frühling im Winter"

bei "Dat iss so"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Mittelpunkt "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Rache Haar Kröte Weihnacht Gefühle Schmetterlinge Geburtstag Gedanken Futter Fußball Schlaf Gegenwehr Regen Schafe Realität Gott Hampelmann Schöne Luftballon Schnee Schönheit Schmerz schön Geist Prinz Gedicht Geld Gedichte Schneeflocken Gebet Puppe Gefühl Raben Schicksal Geister Gedanke Schmetterling Schneemann Sage Garten