Gedichte Träume & Gedanken



Für die Lyrikmuse Euterpe



Für die Lyrikmuse Euterpe

 

Du Muse die Gefährtin der Träume.

Servus die Muse der Freunde wie der Romantik.

Du entfachst Feuer geheimnisvoller und melancholischer Fantasie.

Du wachst, so wie eine Ewigkeitseule, die Erscheinung holdseliger Gestirne offenbart.

Du bist eine Schatzkammer, die mit der nahrhaften Ambrosia der Erfüllung und des Vertrauens erfüllt ist.

Du schreitest stolz durch einen schattigen Hain, wiewohl das ein Land böser Hexen und Wölfe ist.

Du bist ein sommerlicher erlebender Regen, den Fittiche des Priamus Poseidons, des Schmetterlings, liebhaben.

Nachts entfachst du Feuer, mitunter genannt: die sich im Flimmer der Ontologie erfüllende Romantik.

Du bist ein Eichenblatt, auf dem kleiner Elfe manch Märchenworte schrieb – Metaphysik der Träumereien.

Du bist ein bukolischer Regen, der ins Taschentuch im Rhythmus des Spinnleinherzensschlages fällt.

Du bist der Tau nach idyllischem Schlaf der Sommernacht, den ein Marienkäfer vergöttert und anbetet.

Die Deinige Festung – der Poesie ist grenzenlose apollinische Fantasie aus der Idylle her.

Deine Ewigkeit hegt etwas aus dem Druiden-Lagerfeuer – zärtere Gefühle.

Du kannst schlechthin hold verzaubern, wie uralte Liedesklänge.

Du bist ein idenhafter Traum der zigeunerartigen Künstler.

Du trägst Gedichte in dem Säckchen, sonder Münzen.

Mag der Augenblick weilen und verweile!

Der Blumenhaftigeit Magie.

Du Zauber der Euterpe!

Die Zaubereipracht.


Liedesklänge = Liedklänge,

idenhaft = wie römische Iden

sonder = ohne = bar

die Archaismen

Werter Kranich des Ibykus. Trag meine dichterische Denkerei zuhanden von fürnehmer Frau Muse Euterpe. Dafür bräuchte ich das Güldene Vlies von Göttern.

Gelesen: 22   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Mit der Möwe träume ich schön so wie ein zarter Mondflug des liebevollen Zaubers...,

Auf dem Foto mit meinem fürnehmen Papa...


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2189+
Ein Engel

1881+
Schön, dass es dich gibt

1363+
Zwei sind notwendig

1132+
Heute Nacht

1045+
Das Zipperlein

972+
Das verflixte siebte Jahr

820+
Die guten Vorsätze

779+
Der Fliegenpilz

668+
Das Versprechen

661+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

4+
Herzklopfen

4+
Maria ist ein Mütterchen

3+
PLAGIAT

2+
Beraterunwesen

2+
Friedensgedicht

2+
Mich kann das nicht berüh...

2+
Das Haus der Kindheit

1+
Vierzig Tage in die Wüste

1+
Wann lassen wir los?

1+
Bewusst leben


- Gedichte Jahr

4+
Wertvolle Gedanken

3+
PLAGIAT

3+
Es ist ein Jahr vergangen

2+
TRÜBES WETTER

2+
Mein Fluß

2+
Mich kann das nicht berüh...

2+
Das Haus der Kindheit


Neusten Kommentare

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Lottoglück"

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Hampelmann Puppe Lüge Ruhe Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Gedicht Geist Rache Geister Haar Raben Hase Frühling Gefühl Fußball schön Futter Schneemann Geld Regenbogen Gedichte Genuss Luftballon Schnee Schlaf Pracht Gefühle Prinz Gegenwehr Schöne Gedanke Schmerz Schneeflocken Sage Gebet