Gedichte über Hoffnung



Der Tiefpunkt des Jahres

Auf kahlen Birken krächzen schwarze Krähen,

im Nebel - nicht ein Hauch von Sonnenschein.

So trostlos ist es dieses Bild zu sehen-

so schaurig kann nur der November sein.

 

Der Monat ist der schrecklichste von allen-

legt sich wie schwarze Schlangen auf´s Gemüt.

Man sieht im Sturm die welken Blätter fallen,

und hofft, dass man die Sonne wieder sieht.

 

Dezember bringt bereits die Sonnenwende,

ihn zu ertragen ist nicht ganz so schwer.

Die Finsternis geht irgendwann zu Ende-

die Sonnenstunden werden langsam mehr.

 

Man wagt zaghaft von Schneeglöckchen zu träumen-

von ersten Blumen die im Garten steh´n-

von frischem Grün an den so kahlen Bäumen-

von Kranichen, die wieder nordwärts zieh´n.

Gelesen: 91   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Tanzen wir gleich Troubadouren zwischen Heiligen und Huren.
Nietzsche


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



16. November 2019 @ 18:49

Hallo Ewald, Du hast es auf den Punkt gebracht: der November ist nicht gerade der sonnenreichste Monat. Und auf die nasskalte Witterung kann ich auch gut verzichten. Aber gemütlich hinter der Fensterscheibe den fallenden Blättern oder den tanzenden Schneeflocken zuzusehen, finde ich beruhigend. Schließlich geht es ja in gut 4 Wochen mit der Helligkeit wieder aufwärts, zwar nur im Schneckentempo, aber immerhin!! Schönes Wochenende,pally


16. November 2019 @ 14:16

Hallo Ewald,
ein sehr schönes Gedicht, das die Melancholie des Novembers gut rüberbringt.
Ein sonniges Wochenende und liebe Grüße Hanni



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3004+
Ein Engel

2996+
Schön, dass es dich gibt

1883+
Für eine schöne Frau

1806+
Zwei sind notwendig

1642+
Heute Nacht

1609+
Das Versprechen

1358+
Das verflixte siebte Jahr

1353+
Das Zipperlein

1318+
Die guten Vorsätze

1160+
KATZEN


- Gedichte Monat

4+
Krieg und Frieden

3+
Der Regen peitscht den gan...

3+
HILFE ; DIE DEUTSCHE SPRA...

2+
Die Beständigkeit des Leb...

1+
Positiv denken

1+
Regiert der Winter noch so...


- Gedichte Jahr

2+
Prinzip Hoffnung

1+
Schulträumerei

1+
Sich selbst in Frage stell...


Neusten Kommentare

bei "Jener Frühling"

bei "SO UNPERFEKT - PERFEKT"

bei "Jener Frühling"

bei "SO UNPERFEKT - PERFEKT"

bei "Jener Frühling"

bei "Jener Frühling"

bei "Auf dem Standesamt"

bei "D(d)ichter Nebel"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Jäger Phantasie Rache Erfolg Jack Leid Ewigkeit Faden Falten Internet Lesen Pfau Familie Leidenschaft Pflanzen Erotik Erkenntnis Jahreswechsel Petrus Erinnerung Erde Falter Jahreszeiten Pferd Pflanze Jagd Falle Irrsinn Lebenssturm Party Philosophie Pfad Erlebnis Essen Jahre Leuchtturm Erwachen Enttäuschung Jahr Paris