Die neusten Gedichte



Magische Momente




Magische Momente sind ziemlich selten
in unseren täglichen rauen Lebenswelten.
Solche Momente haben meine Seele berührt,
ich hab‘ sie tief im Herzen gespürt.

Gestern blickte ich zum Fenster raus,
der Himmel sah wie ein Flammenmeer aus,
feuerrot, orange und gelb wie ein Aquarell,
leider verflog der magische Moment zu schnell.

Kürzlich ging ich eine Straße entlang,
ein wildfremder Mensch lächelte mich an,
ich gab das Lächeln spontan zurück,
für mich ein ganz magischer Augenblick,
sonst trifft Dich oft nur ein mürrischer Blick.

Dieser kleine Moment hat meine Seele erreicht,
mir eine schönere freundlichere Welt gezeigt,
wo jeder den Anderen achtet und schätzt,
ihn nicht ständig mit bösen Worten verletzt.

Als ich im traumhaften Australien war
und den südlichen Sternenhimmel sah,
von Horizont zu Horizont mit Millionen von Sternen,
leuchtend in unerreichbar weiten Fernen,
hat mich die magische Sternenwelt betört,
mein Bruder hat mir alle Sternbilder erklärt.
Keine Straßenlampe oder Abgas störten die Sicht,
ein magischer Anblick, den man niemals vergisst.

Auf der Wiese in meinem kleinen Garten
sah ich einen seltenen Schmetterling starten.
Er landete ganz vertraut auf meiner Hand,
ein magischer Moment für mich entstand.

Für viele Leute zählt nur Arbeit und Geld,
sie leben in einer monotonen armen Welt,
sie nehmen magische Momente nicht wahr,
solche Augenblicke sind nicht für sie da.

Viele magische Momente haben mich begleitet,
haben mich immer erfreut und begeistert,
was wären wir ohne diese spannende Magie,
die Welt wäre richtig leer und arm ohne sie!
Was auch noch sehr wichtig ist und zählt,
diese schönen Augenblicke kosten kein Geld!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Hanni

Gelesen: 405   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





14 KOMMENTARE



16. April 2020 @ 12:21

Hallo Ewald,
gerade hab ich zufällig Dein Herzchen entdeckt, danke, daß Du mein Gedicht nach vorne geholt hast. Freut mich, daß es Dir gefällt.
Genieß den sonnigen Tag im Garten und bleib gesund! Liebe Grüße Hanni


26. Dezember 2018 @ 11:43

Liebe Gudrun,
danke für Deinen Kommentar. Ich gebe Dir recht, es wurden sehr viele stimmungsvolle und aussagekräftige Weihnachtsgedichte geschrieben. Aber vor allem waren es unendlich viele. Manche davon haben mir sehr gut gefallen und mein Herz berührt. Jedem stand es frei, sie zu lesen oder auch nicht. Die Kommentare waren auf jeden Fall nicht böse gemeint. Für jeden Menschen hat Weihnachten eine andere Bedeutung und er kann mit der Weihnachtsstimmung nicht viel anfangen.
Einen schönen 2. Weihnachtstag und liebe Grüße Hanni


26. Dezember 2018 @ 10:51

Ich finde es schon bemerkenswert, dass man sich einige darüber beschweren, dass zu Weihnachten viele Weihnachtsgedichte geschrieben und veröffentlicht werden. Für mich völlig normal. Wäre gerade so, als würde man sich darüber aufregen, dass in der Gedichtesammlung Gedichte veröffentlich werden. Weihnachten ist nun mal für viele Menschen noch etwas Besonderes. Die Gedichte schreibt man ja nicht nur für die paar Autoren hier, die ab und zu mal aufs Herzchen drücken, sondern für all die Menschen, die keine Gedichte schreiben und sich daran erfreuen.


22. Dezember 2018 @ 13:29

Alles Klimbim war auch nicht meine Rede, Hanni. Ein paar Reimer fand ich sogar stimmungs-
voll und ziemlich gut.

Ade


22. Dezember 2018 @ 11:43

Hallo Heike, danke für Deinen ausführlichen Kommentar. Hab mich sehr gefreut, daß Dir mein Gedicht gefallen hat. Wir zwei sind hier im Forum die größten Natur- und Tierfreunde. Ich hab oft ein Pflanzen-Bestimmungsbuch dabei, wenn ich in den Wald gehe. Mich interessiert auch jedes Blümchen und alles, was so kreucht und fleucht. Übrigens, Rambo ist nach dem Verzehr der armen Taube schwer krank geworden mit über 40 Grad Fieber. Er mußte in der Tierklinik Infusionen kriegen, wahrscheinlich hatte die Taube einen Virus. Zum Glück gehts ihm wieder besser, gestern hat er mich endlich wieder besucht. Für Dich ein erholsames Wochenende und ruhige besinnliche Weihnachtstage und liebe Grüße Hanni
Ich bin gespannt auf Deine neuen Gedichte, ich würde gern mal wieder von Herzen lachen!


22. Dezember 2018 @ 11:24

Hallo Ralph, vielen Dank für Deinen Kommentar. Mich interessiert Deine Expertenmeinung immer ganz besonders, ich freu mich, daß Dir mein Gedicht gefallen hat. Die vielen Weihnachtsgedichte sind wirklich langsam überflüssig, man sollte sich wieder mehr anderen Themen zuwenden. Aber ich muß sagen es waren auch ganz gute Weihnachtsgedichte dabei, nicht nur Klimbim und Gedusel. Ein erholsames Wochenende und liebe Grüße Hanni Ahoi


22. Dezember 2018 @ 11:17

Liebe Gudrun, danke für Deinen Kommentar. Schön, daß mein Foto von der wunderschönen Abendstimmung Dein Malerherz bewegt hat. Ich muß sagen, der Abendhimmel in Natura war noch um Einiges schöner als auf dem Foto. Noch nie hab ich so eine traumhafte Abendstimmung gesehen. Das Tolle dabei, es hat genau zu meinem Gedicht gepasst. Ein schönes Wochenende und besinnliche Weihnachtstage, liebe Grüße Hanni


22. Dezember 2018 @ 11:08

Liebe Ingrid, danke für Deinen Kommentar. Ich freu mich, daß Dich mein Gedicht angesprochen hat. Ja, was wären wir ohne magische Momente, das Leben wäre traurig und leer. Die Abendstimmung war so traumhaft schön, noch viel schöner wie auf dem Foto. Einen erholsamen Kurzurlaub und schöne Weihnachten wünsche ich Dir. Liebe Grüße Hanni


22. Dezember 2018 @ 11:02

Liebe Diana, danke für Deinen lieben Kommentar. Ich hab mich sehr gefreut, daß Dir mein Gedicht gefallen und Dich bewegt hat. Ich hätte unendlich weitermachen können mit vielen weiteren magischen Momenten, die ich in meinem langen Leben erlebt hab. Dafür bin ich sehr dankbar. Die Abendstimmung war in Natura noch viel schöner, ich hab noch nie so ein wunderschönes Leuchten am Himmel gesehen. Ich wünsche Dir ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute im Neuen Jahr mit vielen schönen neuen Gedichten. Liebe Grüße Hanni


21. Dezember 2018 @ 23:01

Hi Hanni

Tut wirklich gut mal ein Nicht- Weihnachtsgedicht hier zu lesen. Viele übersehen solche Momente des Glücks.
Die rennen durch den Wald und über die Wiese und sehen weder Käfer noch Blume und treten noch drauf - die Idioten !!!
Wenn ich unterwegs bin in der Natur, schau ich mir jedes Blümchen und jeden Käfer an und seien sie noch so klein und unscheinbar.
Dann mache ich Makroaufnahmen und jedes unscheinbare , kleine Blümchen wird zur edlen Blume und das macht solchen Spaß. Hab ich auch auf meiner Homepage in meinem Fotostübchen.
Dein Foto ist super geworden. Diese Abendstimmung hast du gut eingefangen . Ich bin ja auch so ne olle Knipstante .
Hab deine Momente des Glücks jedenfalls genossen.
Lieben Gruß Heike


21. Dezember 2018 @ 22:16

Mann, bin ich oberglücklich, Freitag-Abend auch mal n Normalo-Gedicht vorm Zubettchengehn lesen zu dürfen und kein Weihnachtsgedusel. Man kann sich ja freun, von mir aus auch wie n Schneekönig - man kann s aber auch fett übertreiben mit dem Klimbim.

Dampf abgelassen. Alles prima. Auch dein Gedicht. Was willste mehr, Brause. Führe schon Selbstgespräche...)))Okay, denn mal ab ins Eckige mit dem Runden. Gute Nacht, Hanni.

Es grüßt dich der müüüüüüüde
Ralph


21. Dezember 2018 @ 19:57

Liebe Hanni, - was für ein Foto. Da würde mir auch viel zu einfallen. Du hast mein Malerherz zum Leben erweckt.
LG Gudrun


21. Dezember 2018 @ 19:45

Liebe Hanni,
Dein Gedicht hat mich überlegen lassen, wann ich den letzten magischen Moment hatte. Ja, an der Bastei!!!
Aber nicht im zwischenmenschlichen Bereich...…..
Das Foto ist atemberaubend.
Liebe Grüße Ingrid


21. Dezember 2018 @ 19:27

Liebe Hanni,

ein sehr schönes Gedicht, über das es sich nachzudenken lohnt.
Leider hetzen wir zu häufig durch unseren Alltag, ohne den täglichen, kleinen Wundern einen Blick zu gönnen.

Ich danke dir für den Eintrag im Gästebuch meiner Homepage. Dir und deinen Lieben wünsche ich ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Bleib gesund und erfreue uns auch im nächsten Jahr mit deinen gefühlvollen Gedichten.

Liebe Grüße,
Diana



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1830+
Schön, dass es dich gibt

1537+
Ein Engel

1131+
Zwei sind notwendig

955+
Das Versprechen

876+
Das verflixte siebte Jahr

856+
Nur eine Pusteblume

782+
Heute Nacht

780+
Ein leckeres Erdbeerfest

765+
Deutsche Sprache

701+
Ein wahrer Freund


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Prinzessin Apfelmus"

bei "Morgenstunde"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pummel"

bei "Zwei Tränen"

bei "Pauli allein zu Haus"

bei "Pummel"

bei "Morgenstunde"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schafe Frühstück Friede Frei Frage Flasche Schnee Miss Floh schön Fluss Schmerz Moment Frau Frühling Keller Moor Feuerwerk Schmetterlinge Schöne Feuer Flirt Firma Frauen Kerzen Flüsse Mit Kindheit Fischer Flucht Fußball Schmetterling Mond Fragen Fest Kirche Schneemann Schönheit Kinderlachen Schneeflocken