Angst



Technischer Fortschritt

Früher kämpfte man mit Fäusten, Später nahm man Keulen dann; Noch viel später nahm man Schwerter- Damit ging es richtig ran . Die Germanen schlugen gern Auch mit einem Morgenstern . Dann gab es den Flitzebogen - Gern warf man auch mit dem Speer; Irgendwann gab es Gewehre , Damit tötete man mehr . Um die eigne Haut zu schonen , Erfand man schließlich die Kanonen . Heute schießt man mit Raketen Und wirft Bomben noch und noch , Damit reißt man bei den Feinden Immer gleich ein großes Loch. Um dem Gegner schwer zu schaden, Werden Minen gern vergraben. Als Höhepunkt dieser Entwicklung , Warf Atombomben man ab Und brachte damit in Sekunden Gleich Hunderttausende ins Grab. Dieses taten nicht Buddisten , Sondern sogenannte Christen . So geht der Fortschritt immer weiter- Unvernunft regiert die Welt , Bis die wunderbare Erde Irgendwann zusammenfällt. Die großen Führer ,diese Bande , Die sind wirklich eine Schande.

Gelesen: 205   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR


Edith

11. Juli 2018 @ 20:15

Es trifft die Situation seit Jahrzehnten. Weniger wäre manchmal mehr und bescherte allen Menschen ein glücklicheres Leben ....


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

765+
Schön, dass es dich gibt

544+
Ein Engel

540+
Das verflixte siebte Jahr

388+
Zwei sind notwendig

289+
Heute Nacht

236+
Ein wahrer Freund

235+
Deutsche Sprache

220+
Der Fliegenpilz

188+
Ode an die Freundschaft

182+
Sommer Elfchen


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedichte-Angst


- Gedichte Jahr

1+
Zuzug ohne Grenzen

1+
Kriegsverbrechen

1+
Die Sorgen


Neusten Kommentare

bei "Amanda"

bei "Quark im Sarg"

bei "Damals"

bei "Quark im Sarg"

bei "Damals"

bei "Amanda"

bei "Quark im Sarg"

bei "Damals"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Essen Ewigkeit Wiese Fußball Gedicht Glück Geld Geist Glaube Glühwürmchen See Gedanken Fee Geburtstag Fantasie Spass Stern Schmetterling Gefühle Schneeflocken Schicksal Schöne Schmetterlinge Gebet Feuerwerk Seele Sehnsucht Seelenfeuer Gott Schwer Enttäuschung Gedichte Erinnerung Seelensonnenschein Hase Geister schön Schnee Garten Gewitter