Angst



He, hallo, Frau Bundeskanzlerin

He, hallo, Frau Bundeskanzlerin, wo schleppen sie denn unser Geld hin, was soll es auf den Griechen-Banken, wenn sie sich schon in Brüssel zanken. He, hallo Frau Bundeskanzlerin, kommt es ihnen gar nicht in den Sinn, dass hier bei uns die Rentner hungern, und Kinder auf den Straßen lungern. He, hallo, Frau Bundeskanzlerin, jeder Asylant, Asylantin, bekommt ´ne Wohnung, Geld und Essen, dem Deutschen bleibt das “Tafelfressen“. He, hallo, Frau Bundeskanzlerin, sie sind eine schlechte Lenkerin, weil sie das deutsche Volk nur quälen, so - wird sie keiner wieder wählen. © Horst Rehmann

Gelesen: 105   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1012+
Ein Engel

762+
Schön, dass es dich gibt

621+
Heute Nacht

599+
Zwei sind notwendig

560+
Die guten Vorsätze

474+
Das verflixte siebte Jahr

437+
Das Zipperlein

390+
Der Fliegenpilz

367+
Du bist die Richtige

295+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

2+
Dunkle Stunden

1+
Zuzug ohne Grenzen

1+
Realität

1+
Kriegsverbrechen


- Gedichte Jahr

2+
Dunkle Stunden

1+
Realität


Neusten Kommentare

bei "Zivilcourage"

bei "Frühlingstau"

bei "Frühling im Winter"

bei "Dat iss so"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Frühling im Winter"

bei "Mittelpunkt "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Haar Raben Stimmung Schönheit Gefühle Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Gedicht Gegenwehr Gott Geist Ratte Realität Prinz schön Schicksal Fußball Frühling Futter Schneemann Geister Pracht Gedichte Sage Luftballon Schnee Schlaf Hampelmann Gefühl Puppe Schafe Geld Gedanke Schmerz Schneeflocken Genuss Gebet