Sommer



Wenn die Blumen schlafen

Die Blumen schließen ihre Köpfe
wenn die milde Nacht anbricht,
nur der Mond am Himmel spendet
mystisch etwas Silberlicht.

Dieser Abend ist fantastisch
und der Garten voller Duft.
Fledermäuse fliegen heute
ganz geräuschlos durch die Luft.

In der Ferne singt die Drossel
auf der Tanne wunderschön.
Herrlich ist ein Sommerabend
Wenn die Blumen schlafen gehen.

 

 

 

 

Gelesen: 49   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



31. Mai 2020 @ 12:46

Liebe Pally,
Das heute bezieht sich auf die Tatsache, dass die Fledermäuse nicht jeden Abend
zu sehen sind.
LG
Ewald


29. Mai 2020 @ 07:11

Liebe Pally,
Das heute bezieht sich auf die Tatsache, dass die Fledermäuse nicht jeden Abend
zu sehen sind.
LG
Ewald


28. Mai 2020 @ 19:48

Hallo Ewald , tut mir leid, aber ich hab den Fehlerteufel wieder einmal gesehen: bei herrlich ist ein "i" zuviel. Übrigens: Fledermäuse fliegen immer geräuschlos. Ich würde das Wort "heute" streichen. :) . Und jetzt zu Deinem Gedicht: man spürt richtig diese Atmosphäre von lauer Abendluft, Vogelgezwitscher und Blumenduft. Ich liebe auch diese Zeit auf der Terrasse, wenn die Sonne untergeht und die Hektik des Tages in die Stille des Abends übergeht. Wenn dann noch ein Gläschen Rosewein bereit steht, lässt es sich noch besser aushalten. Schöne Grüße, Helga


28. Mai 2020 @ 09:40

Hallo Gudrun!
Meine Goldfische sind , bis auf drei , wieder aufgetaucht.
Wenn der Reiher zugeschlagen hat, sind sie eine Woche lang nicht zu sehen.
LG
Ewald


28. Mai 2020 @ 09:24

Sehr romatisch. Ich mache abends auch oft noch einen Spaziergang durch den Garten und erfreue mich an der Blütenpracht. Jeden Tag entdeckt man etwas Neues. Mal ruft der Kuckuck, oder ein kl. bunter Vogel verirrt sich in unsere Welt und man überlegt, was das wohl für ein Prachtexemplar sein könnte. Die Mohnblumen entfalten ihre roten Blüten und der Wasserfall plätschert leise im Hintergrund. Ich gerate schon wieder ins Schwärmen. LG und einen schönen Tag.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2117+
Schön, dass es dich gibt

1842+
Ein Engel

1284+
Zwei sind notwendig

1231+
Das Versprechen

1125+
Das verflixte siebte Jahr

871+
Ein leckeres Erdbeerfest

727+
Heute Nacht

670+
Ein wahrer Freund

569+
Deutsche Sprache

553+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

6+
Kleines Sommergedicht

4+
Kleines Rosengedicht

3+
Mit dem Fahrrad durch den ...

3+
Junimorgen

2+
Hör ich die Drossel singe...

2+
Das sind so Sommertage

1+
Vorbei die Affenhitze

1+
Sonne, Regen, Kälte ?


- Gedichte Jahr

2+
Wenn die Blumen schlafen

2+
Das sind so Sommertage

1+
Der Juni ist da

1+
Sonne, Regen, Kälte ?


Neusten Kommentare

bei "Grüne Wüsten"

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Innige Freundschaft"

Anne Kirschkuss bei "Wunderschöne dicke Fraue"...

bei "Halbjahresbilanz"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Pferd Phantasie Freundschaft Vollmond Gefühl Rückblick Futter Gedanke Reim Rücksicht Gedanken Gegenwehr Gold Reise Gott Poesie Geiz Frost Gedichte Frühstück Frosch Rosen Sage Geist Geister Riese Garten Gedicht Ruhe Gebet Freund Respekt Glaube Gefühle Frieden Geburtstag Fußball Frühling Friede Rose