Natur



Tornadodämon

 

 


Wolken haben den Himmel eingedeckt,
Dunkel schleicht sich in den Tag,
wie ein Dämon der sich streckt,
wirft mit Blitz und Donnerschlag.
 
Dazu ein kreischend tosender Sturm,
schon drehte der Teufel am Schlüssel,
befreit einen riesig windenden Wurm,
mit saugend schnaufenden Rüssel.
 
Bäume krachen, ächzen in der Schlacht,
Häuserdächer fliegen wie Papier,
der Tornadodämon schallend lacht,
wird zum schwarzen Drachentier.
 
Lange schlummerte seine Macht,
die Mutter Natur ließ ihn erschaffen,
hat seine schärfsten Krallen mitgebracht,
will alles gierig an sich raffen.
 
Menschen flüchten in ihre Keller,
überall hört man angstvolle Schreie,
die Tornadodämonen sind oft schneller,
schnappen zu, wie hungrige Haie.
 
Autos heben ab, fliegen davon,
Stromleitungen explodieren, Funkenflug,
Donner begleitet den Tornadodämon,
bis er sich trollt, wie ein schnaufender Zug.
 
Hagelkörner trommeln peitschend laut,
 teuflische Schlagzeugparodien entspringen,
 Regenwasser sich sprudelnd staut,
 heulende Wolfsmelodien erklingen.
 
Doch dann Stille, Stummfilmzeit,
das dunkle Wesen des Grauens flieht,
die Sonne durchbricht das Wolkenkleid,
etwas wunderbar Schönes geschieht.
 
Aus dem Nachbarhaus dringt ein Schrei,
die kleine Julie kommt zur Welt,
Leute aus dem Ort strömen herbei,
eine Frühgeburt,
die Zukunft erscheint wie bestellt.

 

 

Gelesen: 88   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1705+
Schön, dass es dich gibt

1667+
Ein Engel

1181+
Zwei sind notwendig

1130+
Das Versprechen

848+
Das verflixte siebte Jahr

643+
Der Fliegenpilz

616+
Ode an die Freundschaft

600+
Die Kartoffel

504+
Heute Nacht

468+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

3+
Radtour durch den Spätsom...

2+
Madeira - Insel für die S...

2+
Blumenpracht in allen Farb...

1+
Vollmond und Silberwolken

1+
Tanz auf dem Regenbogen

1+
Die Blume am Wegesrand

1+
Am Schwanensee


- Gedichte Jahr

7+
Die Seifenblase

6+
Marienkäfer auf der Hand

6+
Waldeinsamkeit

5+
Am Meer

5+
Spielende Kätzchen

5+
Die Schöpfung

4+
Zwei glückliche Marienkä...

4+
Wunderbares Abendlicht

4+
Die Biene erzählt

4+
Der Baum


Neusten Kommentare

bei "Traurigkeit"

bei "Optimismus ist die Devise"

bei "Herbstvielfalt"

bei "Herbstvielfalt"

bei "Armes Deutschland"

bei "Traurigkeit"

bei "Optimismus ist die Devise"

bei "Herbstvielfalt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Miss Natur Stress Körper Lesen Keller Kröte Lachen Lohn Kerzen Landwirt Libelle Mutter Licht Nacht Mutterliebe Liebesengel Krebs Leben Kind Klima Kinderlachen Kirche Liebe Krank Laub Kummer Laune Kinder Kumpel Loslassen Leidenschaft Kälte Leuchtturm Königin Kuss Karsamstag Kinderheim Versprechen Krieg