Weihnachtsgedichte



Vier Kerzen im Advent


Die erste Kerze brennt für Stille,
für Ruhe und Gemütlichkeit,
für Herzlichkeit und für den Wille,
zu leben in Behaglichkeit.

Die zweite Kerze brennt für Hoffnung,
für die Kraft und für den Glauben,
für Vernunft und für die Achtung,
und für die weißen Friedenstauben.

Die dritte Kerze brennt für Anstand,
für Respekt und auch für Güte,
für Gerechtigkeit und für Verstand,
und für´s eigene Gemüte.

Die vierte Kerze brennt für Liebe,
für das Wichtigste auf dieser Welt,
es gäbe nichts das uns noch bliebe,
wär nicht sie, an Nummer Eins gestellt.

© Horst Rehmann

Gelesen: 67   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1522+
Schön, dass es dich gibt

1391+
Ein Engel

1070+
Zwei sind notwendig

836+
Deutsche Sprache

786+
Heute Nacht

777+
Das verflixte siebte Jahr

755+
Ein wahrer Freund

665+
Das Versprechen

598+
Der Fliegenpilz

555+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

1+
Das Pfefferkuchenmännchen


- Gedichte Jahr

1+
Draußen ist es dunkel


Neusten Kommentare

bei "Weißt du was ich mein?"

bei "Homedate"

bei "Weißt du was ich mein?"

bei "Mitläufer"

bei "Mitläufer"

bei "Der Ausgang"

bei "Weißt du was ich mein?"

bei "Frühaufsteher"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Was ich mir wünsche

Wenn die Glocken klingen

Weihnachtsstimmung

Es geht ein feines Funkeln...

Weihnachtszeit




Frühling Keller Rückblick Fernsehen Schöne Schule Kinderlachen Kinderheim Flirt Kirche Moment Fragen Frosch schön Schmerz Schmetterling Frühstück Feuer Schönheit Fischer Miss Kindheit Mit Kind Mord Fluss Frauen Flüsse Firma Mobbing Mops Kinder Moor Frage Frau Flucht Flasche Feuerwerk Schneemann Floh