Weihnachtsgedichte



Gedanken zur Weihnachtszeit

Es ist soweit, die Weihnacht naht und wieder strahlen Kerzen,
am Tannenkranz, am Weihnachtsbaum und auch in unseren Herzen?
Die Menschen werden still und stiller, sie träumen sich den Frieden her,
denn nirgends auf der Welt, gibt es den heute mehr.

All´, überall nur Hass und Totschlag,von Korruption und Geldgier ganz zu schweigen.
Was wollen oder was können wir denn in der heut´gen Zeit,
noch unseren Kindern zeigen.

Schaut euch doch nur im Fernseh´n um,
Gewalt und Lärm, mit Töten und der Gleichen,
warum nicht etwas liebevolles, was herzliches,
hört auf damit und setzt mal Zeichen.

Die Welt, in der wir heute leben, ist so was von verdorben
und dafür, wer der Kirche glaubt, ist Jesus nicht gestorben.
Liebe, Hoffnung, schöne Worte, soll das wirklich alles sein,
was ihr euch wünscht auf Erden.

Ich bitte drum, aus vollstem Herzen,
lasst endlich Friede werden.

(c) Erhard Günther

Gelesen: 139   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1819+
Schön, dass es dich gibt

1447+
Ein Engel

1193+
Zwei sind notwendig

1038+
Nur eine Pusteblume

896+
Deutsche Sprache

878+
Heute Nacht

873+
Das Versprechen

833+
In einer Walpurgisnacht

773+
Ein wahrer Freund

706+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

1+
Das Pfefferkuchenmännchen


- Gedichte Jahr

1+
Draußen ist es dunkel


Neusten Kommentare

bei "Ehrlich, Herr Müller, un"...

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Bitte ändern

Weihnachtszauber

Hilfe, die Familie kommt.

Die vier Adventskerzen

Weihnacht




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage