Abschied



Das Meer ruft....

 

Er kennt alle sieben Weltmeere,
in jedem Hafen Mädchen,
die ihm zuwinken,
doch an Land wohnt seine Liebste,
in manch sternenklarer Nacht,
hat sie ihn glücklich gemacht,
nun trägt sie seinen Ring
mit dem blutroten Stein;
segelt sein Schiff in den Heimathafen,
wartet sie am Kai.

Viel zu lange war er fort auf rauer See,
doch diesmal soll sein Landgang
für immer sein,
das hat er ihr versprochen.

Herbst und Winter ziehen über`s Land,
nun trägt der Frühling eine frische
Meeresbrise herüber,
obwohl er sein Mädchen liebt,
kreisen seine Gedanken um die See,
seine Sehnsucht nach Meer und Wind
wächst von Tag zu Tag.

Nachts hört er schon das Meer rauschen,
das Plätschern der Wellen,
das Kreischen der Möwen,
wieder das Kreuz des Südens sehen,
in seinen Träumen ruft alles nach ihm,
bei jedem Atemzug riecht er die herbe Seeluft.

In der Ecke,
sein Seesack......,
noch gepackt.....,
die Entscheidung fällt schwer......,
doch sein Entschluß steht fest......,
dann kommt der Abschied über Nacht....

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen: 30   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Schreiben ist schon lange eine Leidenschaft von mir. Inspiriert werde ich vor allem durch die Dinge des täglichen Lebens. Ich lese gern, vor allem dicke Romane, die im Mittelalter spielen. Im Fernsehen sehe ich gern Krimis. Ansonsten koche ich gern, besonders mediterran und orientalisch. Auch Gartenarbeit ist ein Hobby von mir. Tiere mag ich auch, besonders Hunde. Ehrenamtlich habe ich mal eine Kindergruppe geleitet. Gedichte und Literatur interessieren mich sehr.


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



21. August 2020 @ 21:39

Hallo Helga,
Dein Gedicht gefällt mir sehr gut!
Liebe Grüße Hanni


21. August 2020 @ 19:33

Sehr gut geschrieben,finde ich.
Vor allen Dingen lässt der letzte Satz viel Raum für Phantasie.

Schönen Abend
Christian



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2648+
Schön, dass es dich gibt

2563+
Ein Engel

2516+
Der Fliegenpilz

1584+
Zwei sind notwendig

1536+
Das Versprechen

1416+
Die Kartoffel

1000+
Wahre Freunde

978+
Für eine schöne Frau

948+
Ode an die Freundschaft

936+
Das verflixte siebte Jahr


- Gedichte Monat

5+
Die fremde schwarze Katze

5+
Szene Kind

4+
Weltkrieg (oder "Das Ende ...

1+
Der verhinderte Abschied


- Gedichte Jahr

4+
Das Leben geht weiter...

4+
Frei sein

2+
Das Meer ruft....

2+
Lippenstift an deinem Krag...

1+
Sie

1+
Mittelpunkt


Neusten Kommentare

bei "Ungeheuere Macht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "Kleines Liebesgedicht"

bei "November-Traurigkeit"

bei "November-Traurigkeit"

bei "Eine lustige Begegnung"

bei "Ungeheuere Macht"

bei "November-Traurigkeit"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Genuss Freundin Rose Fußball Rock Vorsatz Gefühle Geist Gebet Friede Geige Gedicht putzen Rosen Raben Glühwürmchen Rücksicht Frühling Gegenwehr Frieden Lohn Geld Frost Gedanken Futter Riese Geiz Geburtstag Schafe Respekt Garten Gefühl Gelassenheit Gedichte Frühstück Geister Früher Frosch Sage Gedanke