Sonstige Gedichte



Spurensuche im Wandel der Zeit

Verlorene Stimmen gelangen zu Kraft,
erklingen erneut,
es bereichernd nicht erfreut.

Verblasste Bilder erscheinen wieder,
Unbehagen von aller Seit,
das vergessene Produkt des Wandels der Zeit.

Ein Moment der Ruhe, der Innerlichkeit,
würdigt und schützt,
all diese Zeit.

Die Seele erkennt und füllt den Raum,
die Wurzeln im Gras
waren lange verborgen.

Ein schmerzhaftes Lächeln erinnert an all,
der Ort, er scheint vergessen zu haben.

Wartend auf längst vergangene Zeit,
das Herz des Ortes, vergraben in Ehre,
steh‘ ich heute hier,
gedeiht wie das Gras, am Grabe der Zeit.

Ein Teil der Geschichte, die mich nie vergaß.
Müde, gezeichnet, erkennt er mich wieder,
die Zeit mit der Krücke, lacht müde mir entgegen.

All Schmerz, all Geschehen,
bewahrt in Gemäuer,
wohl behütet an diesem Ort,
der mich niemals vergessen hat.

So wie es ist, so kann es bleiben,
was einst geschehen,
das lass so sein.

Berichtend der Zeit, die heut mich ehrt,
ein Gefühl der Hintergangenheit 
dem alten Ort gegenüber.

Ist er das Maß des Unsichtbaren,
die Zeit sie geht vorüber.

                         -Andreas M. Riegler

Gelesen: 204   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


österreichischer Autor

© alle Texte dieses Autors sind urheberrechtlich geschützt


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2109+
Schön, dass es dich gibt

1840+
Ein Engel

1281+
Zwei sind notwendig

1226+
Das Versprechen

1125+
Das verflixte siebte Jahr

870+
Ein leckeres Erdbeerfest

725+
Heute Nacht

668+
Ein wahrer Freund

567+
Deutsche Sprache

553+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

8+
Alte Liebe rostet nicht

5+
Philippe erreicht mein Her...

5+
Erbschleicher

4+
In einem Boot

4+
Alles nur geklaut

3+
Darf es sein

3+
Grillsonntag

3+
Nichts hast Du ---- Manchm...

3+
Niemals werde ich dich ver...

3+
Dummheit


- Gedichte Jahr

8+
Die Lebensuhr tickt

6+
Teil 1 Unsichtbar

6+
Künstler sein

5+
V E R G E S S E N

5+
Süßes Nichtstun

5+
Wie die Uhr tickt

5+
Stiefkind

5+
Der Grübler

5+
Männer verstehen es zu le...

4+
Schlechte Noten


Neusten Kommentare

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Ein Spukschloss im Spessa"...

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Innige Freundschaft"

Anne Kirschkuss bei "Wunderschöne dicke Fraue"...

bei "Halbjahresbilanz"

bei "Innige Freundschaft"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Pferd Phantasie Freundschaft Vollmond Gefühl Rückblick Futter Gedanke Reim Rücksicht Gedanken Gegenwehr Gold Reise Gott Poesie Geiz Frost Gedichte Frühstück Frosch Rosen Sage Geist Geister Riese Garten Gedicht Ruhe Gebet Freund Respekt Glaube Gefühle Frieden Geburtstag Fußball Frühling Friede Rose