Ostergedichte



Ostern mit Papa



Etwa so vor sechzig Jahren

Weiße Strümpfe, Sonntagskleid

Eine Schleife in den Haaren

Ostereier - suchbereit

 

Papa fuhr mich durch die Wälder

Mit dem Fahrrad korbbeladen

Über Wiesen, Wege, Felder

Mama war daheim am braten

 

Spannend war die Ausflugstour

Holprig über Stock und Stein

Wo war Meister Lampe nur

Färbte er noch Eier ein?

 

"Husch, da hoppelt er vorbei-

Papa, sieh nur, da im Acker

Er hat ganz gewiss ein Ei

Dort versteckt, der kleine Racker!

 

Und so ging es spannend weiter

Unser Körbchen war bestückt

Und die Osterstimmung heiter

Selbst die Köchin war entzückt

 

Hungrig saßen wir am Tisch

 Weder Zicklein, Hase, Lamm

Nein, Rouladen gab´s ganz frisch

Und zum Nachtisch Schokoflam

 

Gedicht und Foto: Ingrid Bezold 

Gelesen: 315   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

I - Punkt

Wenn ich die Wahl hätte zwischen
Strand, Leuchtturm, Meer, Wolken, Himmel und Weite
nehme ich DICH.
Du bist der
warm dahintreibende Wind in allen.



Text: ( c ) Ralph Bruse


ÄHNLICHE GEDICHTE





8 KOMMENTARE



12. März 2019 @ 17:38

Ist ja heut nicht viel los hier.Liegt bestimmt am Wetter lach




12. März 2019 @ 17:30

Die Ingrid in dem schönen Kleid
Ein Bild voll Glanz und Herrlichkeit


12. März 2019 @ 17:12

Der Chrisly-Junge - schau mal an - ist plötzlich wieder Christian.
Danke für den Kommi.
Lieben Gruß Ingrid


12. März 2019 @ 16:54

Da Gedicht ist gut
Christian


12. März 2019 @ 16:41

Hanni, ich hab das Gedicht heute selbst mit schmunzeln gelesen. Damals hat man sich wirklich noch über ein Osternest gefreut, das man aus dem Versteck geholt hat. Da waren noch kein Handy oder Playmobilfiguren drin, sondern - wie du schon schreibst - Ostereier und ein roter Zuckerhase ODER einer aus Schokolade.
Und man musste noch Sonntagskleidung tragen!!!!!

Heute muss ich fernsehen - Nockherberg. Politiker derbläken….

Fröhliche Grüße nach Ludwigsburg


12. März 2019 @ 16:31

Liebe Heike,
danke fürs lesen und die Veröffentlichung in deiner HP. Hat mich gefreut, dass du es aus der Vergessenheit geholt hast .

Liebe Grüße Ingrid


12. März 2019 @ 11:51

Liebe Ingrid,
Dein schönes Ostergedicht hat mich an meine Kindheit erinnert. Bei mir war mein Opa der Osterhase, hinter dem Schuppen hat er ein grün ausgepolstertes Nest hingelegt und an mehreren Tagen hintereinander lag immer etwas Neues drin, mal mehrere Ostereier, mal ein Zuckerhase oder ein kleines Spielzeug. Das hat uns Beiden sehr viel Spaß gemacht., eine wunderbare Zeit, in der man noch an Märchen geglaubt hat. Das hast Du mit Deinem Gedicht sehr gut rübergebracht.
Ich wünsch Dir einen sonnigen Tag und ganz liebe Grüße Hanni


12. März 2019 @ 07:45

Das Gedicht fand ich so schön ,dass ich es nach vorne geschoben und auch in meiner HP veröffentlicht habe.
Da werden Erinnerungen wach und man wäre gerne nochmal klein.
Lieben Gruß Heike



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2201+
Schön, dass es dich gibt

1893+
Ein Engel

1338+
Zwei sind notwendig

1298+
Das Versprechen

1143+
Das verflixte siebte Jahr

892+
Ein leckeres Erdbeerfest

756+
Heute Nacht

706+
Ein wahrer Freund

593+
Deutsche Sprache

582+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Ostergedichte


- Gedichte Jahr

3+
Ostern allein

3+
Homeoffice

1+
Ostern in Krisenzeiten

1+
Advokats Liebling


Neusten Kommentare

bei "Die Engel der Gerechtigke"...

bei "Seelenkur"

bei "Hoffnungsvoll "

bei "Liebe ist ein Geschenk"

bei "Die Sache mit dem Sex"

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Liebe ist ein Geschenk"

bei "Durch Wald und Flur"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Osternächte

Weiße Ostern?

Wahre Ostern

Ostern in Krisenzeiten

Ostern




Karneval Karsamstag Vorsatz Frau Flüsse Schmetterlinge Kinderlachen Flirt Fischer Feuerwerk Floh Schlaf Moment Frage Sage Frühling Fußball Fest Kinder Kindheit Fernsehen Schmetterling Schnee Fragen Frieden Kinderheim Schicksal Flucht Feuer Flasche Ruhe Fluss Mond Kind Menschlichkeit Fliege Firma Kirche Kerzen Schmerz