Frühling



April macht was er will

Es ist doch einfach wunderbar, Anfang April grünt Baum und Strauch, obwohl´s ein langer Winter war, sprießt in den Beeten schon der Lauch. Man muss auf den Kalender schau´n, um nicht zu meinen es sei Mai, die Osterglocken werden braun, kaum eine Wolke zieht vorbei. Die Zierkirsche beginnt zu blüh´n, zeigt ihre rosarote Pracht, und viele Tulpen zeigen kühn, in Frühlingsgärten ihre Macht. Sehr früh zeigt heuer die Natur, ihr farbenprächtiges Idyll, denn der April ist wieder stur, gestaltet sich - wie er es will. © Horst Rehmann

Gelesen: 178   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2253+
Schön, dass es dich gibt

2080+
Ein Engel

1778+
Das Versprechen

1454+
Zwei sind notwendig

1043+
Das verflixte siebte Jahr

909+
Der Fliegenpilz

877+
Die Kartoffel

773+
Ode an die Freundschaft

768+
Für eine schöne Frau

724+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

4+
Frühlingserwachen


- Gedichte Jahr

5+
Goldener Morgen

5+
Frühling

3+
Frühling auf der Streuobs...

3+
Maiglöckchen

3+
Der Frühlingskünder

2+
Frühling hat die Oberhand

2+
Farbenspiel

2+
Endlich Frühling

2+
Ein neues Gartenjahr

2+
Frühlingsboten


Neusten Kommentare

bei "Lippenstift an deinem Kra"...

bei "Frei sein"

bei "Lippenstift an deinem Kra"...

bei "Herbstsymphonie"

bei "Meine Brücke"

bei "Das Notenblatt"

bei "Das Notenblatt"

bei "Das Notenblatt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kirche Klima Kröte Kerzen Landleben Lied Laune Lebenssturm Licht Kummer Vorweihnachtszeit Kuss Kraft Kunst Königin Körper Kinderlachen Karneval Länge Krimi Karsamstag Liebe Kampf Kumpel Kinder Leben Leuchtturm Laub Loslassen Lesen Krieg Landwirt Kindheit Lachen Kater Leidenschaft Liebesengel Kinderheim Keller Libelle