Allgemein über die Hoffnung



Zwischen Himmel und Erde

Ein höllisch-schwarzer Moment
Verschluckt dich wie ein Ungeheuer
Aber ein kleiner Funken Hoffnung brennt
Der glimmend um dein Atem fightet
Bis zum erwachenden Lebensfeuer

Es ist ein Schweben im Grenzgebiet
Zwischen Himmel und Erde
Wo man im Traum’e seine Liebsten sieht
Und dem Licht schreiend entgegen-reitet
Wie auf einem gehörnten Wunderpferde

Gelesen: 110   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

822+
Schön, dass es dich gibt

601+
Ein Engel

587+
Das verflixte siebte Jahr

433+
Zwei sind notwendig

309+
Heute Nacht

258+
Ein wahrer Freund

242+
Deutsche Sprache

234+
Der Fliegenpilz

208+
Ode an die Freundschaft

196+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Hoffnung-Allgemein


- Gedichte Jahr

4+
Neue Wege

4+
Wenn sie doch nur die Auge...

1+
Ein Funken Hoffnung

1+
Dank


Neusten Kommentare

bei "Sie will ihn"

bei "Sie will ihn"

bei "Oskar der Maikäfer"

bei "Oskar der Maikäfer"

bei "Oskar der Maikäfer"

bei "Weil ich dich mag"

bei "Oskar der Maikäfer"

bei "Sie will ihn"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Erinnerung Essen Wetter Frühling Geburtstag Glaube Geist Gefühle Schöne Schneeflocken See Gebet Fantasie Seelensonnenschein Ewigkeit Spass Stern Schmetterling Seele Glück Gott schön Schmetterlinge Garten Feuer Mann Fußball Gedicht Schnee Geister Engel Gedanken Enttäuschung Seelenfeuer Schicksal Schwer Gewitter Glühwürmchen Sehnsucht Geld