Allgemein über die Hoffnung



Zwischen Himmel und Erde

Ein höllisch-schwarzer Moment
Verschluckt dich wie ein Ungeheuer
Aber ein kleiner Funken Hoffnung brennt
Der glimmend um dein Atem fightet
Bis zum erwachenden Lebensfeuer

Es ist ein Schweben im Grenzgebiet
Zwischen Himmel und Erde
Wo man im Traum’e seine Liebsten sieht
Und dem Licht schreiend entgegen-reitet
Wie auf einem gehörnten Wunderpferde

Gelesen: 121   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1395+
Ein Engel

1263+
Schön, dass es dich gibt

975+
Weihnachten wie `s früher...

803+
Zwei sind notwendig

541+
Ein Wichtel-Gedicht

535+
Heute Nacht

524+
Wahre Freunde

509+
Das verflixte siebte Jahr

425+
Ode an die Freundschaft

394+
Der Fliegenpilz


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Hoffnung-Allgemein


- Gedichte Jahr

4+
Neue Wege

4+
Wünsche für die Welt

4+
Wenn sie doch nur die Auge...

2+
Lass mich nicht im Regen s...

1+
Ein Funken Hoffnung

1+
Nur ein Moment


Neusten Kommentare

bei "Kleines Weihnachtsgedicht"

bei "Kleines Weihnachtsgedicht"

bei "Kleines Weihnachtsgedicht"

bei "Kleines Weihnachtsgedicht"

bei "Doch kaum ist Weihnachten"...

bei "Ein Mädchen aus Nepal"

bei "Weihnachten - Weihnachten"...

bei "Ein Mädchen aus Nepal"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Hase Schafe Mann Herrscher Schneeflocken Glück Geschenke Geister See Schmetterling Schmetterlinge Gier Schlaf Glaube Haar Schicksal Glühwürmchen Hexe schön Gedanken Rückblick Gedichte Hexen Schnee Henne Märchen Gefühle Schöne Sage Schwer Helfer Schneemann Haus Gewitter Ruhe Geist Gedicht Rosen Herz Gefühl