Gedichte über Glück



Sonnenuntergang



Es versinkt die rote Sonne

Langsam in das schwarze Meer,

Und der weite Strand auf Borkum

Ist auf einmal menschenleer.

 

Warmer Wind treibt Schaum ans Ufer-

Der bedeckt den dunklen Strand.

Ich genieß ´ den Frühlingsabend

Mit dem Bierglas in der Hand.

 

Sonnenuntergang ist immer

Wieder faszinierend schön.

So was sieht man sich nicht über -

Will es mmer wieder seh´n.

Gelesen: 118   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE





8 KOMMENTARE



14. April 2019 @ 18:01

Ingrid, die Ostsee hat kaum Ebbe und Flut.
Die Nordsee ist mit ihren Gezeiten faszinierend.
Ich kenne die Ostseeinseln auch.Mich zieht es immer wieder auf die Nordseeinseln.
Ende April gehts erst mal wieder nach Borkum.
Im Juni nach Norderney.
Schönes Restwochenende wünsche ich dir.
Ewald


14. April 2019 @ 17:53

Ewald, ich war schon wer weiß wo, aber unser Land kenne ich noch nicht so gut.ich liebe die Ostsee, will aber noch nach Usedom und Rostock,Wernigerode , Wismar und,und...dann wieder in mein schönes Bayern.


14. April 2019 @ 17:22

Hallo Ingrid, du musst unsere Inseln in der Nordsee kennenlernen.
Jede ist eine Perle für sich. Norderney und Borkum besuche ich jedes Jahr.
Aber die anderen sind auch super.
LG
Ewald


14. April 2019 @ 17:15

Hallo Heike,
Ich war öfter in Oberammergau auf Lehrgänge.
Eine schöne Gegend ist das da unten.
LG
Ewald


14. April 2019 @ 16:24

Vielen Dank an die drei Grazien .
Liebe Grüße
Ewald


14. April 2019 @ 16:17

Hallo Ewald

Romantisch, faszinierend und geheimnisvoll so ein Sonnenuntergang am Meer, aber auch bei Mondschein
beeindruckend. Eindrücke die man nie vergisst.
Lieben Gruß Heike


14. April 2019 @ 15:35

Ewald, das kann ich nachvollziehen.Hab das oft erlebt, als ich am Ammersee gewohnt habe. Seh heute noch die rote Sonne vor mir. LG Ingrid


14. April 2019 @ 12:56

Hallo Ewald,
da hast Du ein ganz stimmungsvolles Gedicht geschrieben.
Liebe Grüße Hanni



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2182+
Schön, dass es dich gibt

1876+
Ein Engel

1320+
Zwei sind notwendig

1280+
Das Versprechen

1139+
Das verflixte siebte Jahr

890+
Ein leckeres Erdbeerfest

751+
Heute Nacht

697+
Ein wahrer Freund

588+
Deutsche Sprache

571+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

4+
Single - Dasein

3+
Kraft aus der Stille

2+
Die besten Spiegeleier

1+
Kleiner Tipp

1+
Wunderbare Maiennacht


- Gedichte Jahr

4+
Der kleine Moment

3+
Gerne geben

3+
Den Frühling erleben

3+
Ich wollt` ich wär`ein Sc...

3+
Traumbilder

3+
Der Mensch muss menschlich...

3+
Raumschiffe im Weltall

3+
Glück, ein flüchtiger Au...

2+
Das Wichtigste

2+
Forever Young


Neusten Kommentare

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Durch Wald und Flur"

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Gottes Mühlen....."

bei "Darf ich bitten?"

bei "Gottes Mühlen....."


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Karsamstag Frühstück Freundschaft Kerzen Fluss Feuerwerk Flasche Fliege Firma Schmetterlinge Flirt Kinder Mobbing Kind Sage Frühling Rücksicht Fernsehen Flucht Menschlichkeit Schnee Schmerz Fest Schicksal Friede Floh Fragen Kinderheim Feuer Fischer Karneval Schlaf Ruhe Flüsse Feiertage Kinderlachen Schmetterling Kirche Frage Kindheit