Die neusten Gedichte



Zauberhafte Eisblumen



In einer klirrend kalten Winternacht
hat der Frost Eisblumen zum Blühen gebracht,
an den kalten Fenstern wuchsen Blumen empor,
als Kind stand ich andächtig staunend davor.

Eisblumen von Künstlerhand erschaffen und erdacht,
von feinen Eiskristallen ausgeformt und gemacht,
phantasievoll aus einer paradiesischen Welt
zeigten sie eine wundervoll bizarre Winterwelt,
 für die Augen zum  Anschauen eine wahre Pracht,
bezaubernd schön, überirdisch und märchenhaft.

Der eisige Januarmorgen war nebelverhangen und grau,
der weiße Raureif auf den Bäumen, eine Geisterschau,
auf den Fenstern eine prachtvolle Eisblumenschau.
Lange spitzige Eiszapfen hingen außen am Haus,
es sah wie der eisige Palast der Schneekönigin aus.

Wurde am Morgen im Zimmer ein Feuer entfacht,
 die warme Sonne erschien in ihrer ganzen Pracht,
sind die wunderschönen Eisblumen schnell weggetaut,
wehmütig und traurig hab ich ihnen dabei zugeschaut.

Nach dem Krieg war Heizmaterial ziemlich knapp,
in den eiskalten Nächten fror man sich die Ohren ab,
heute ist man verweichlicht, heizt auch nachts zu sehr,
darum gibt es fast keine bizarren Eisblumen mehr,
ein Stück vom Paradies weniger auf Erden,
ich bedauere das und vermisse sie sehr!
Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 141   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





5 KOMMENTARE



11. November 2019 @ 11:23

Liebe Ingrid,
danke für Dein Herzilein, das ich erst heut entdeckt hab. Sicher kennst Du auch noch von früher die bizarren Eisblumen am Fenster, ich stand immer staunend davor. Hoffentlich gehts Dir gut?! Wir waren wieder wie Jedes Jahr mit Kerzen gießen beschäftigt, der Verkauf hat sich gelohnt, die Leute waren begeistert.
Dir einen schönen Wochenanfang und liebe Grüße Hanni


01. November 2019 @ 16:14

Danke Hanni,ich kenne solche Eisblumen auch noch.
Da hat man sich als Kind mehrmals überlegt,zum pinkeln nachts aufzustehn.. Und Klatsch. Grins


01. November 2019 @ 15:58

Hallo Christian,
danke für Dein Herz und Deinen witzigen Kommentar. Ich hab noch die eiskalten Zimmer nachts erlebt, morgens bin ich mit knallroten Ohren und Nase aufgewacht. Das hat uns abgehärtet, nicht solche Warmduscher wie heute!
Dir einen heiligen Feiertag und liebe Grüße Hanni


01. November 2019 @ 15:53

Hallo Gudrun,
über Dein Herzilein hab ich mich gefreut, vielen Dank dafür!
Dir einen schönen Feiertag und liebe Grüße Hanni


01. November 2019 @ 15:09

Hallo,hab noch 800gr. abgefrorene Ohren im Angebot.Sind noch von meinem Urgroßvater.Gut erhalten und seit 70 Jahren im Familienbesitz.



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1812+
Schön, dass es dich gibt

1441+
Ein Engel

1192+
Zwei sind notwendig

1031+
Nur eine Pusteblume

893+
Deutsche Sprache

875+
Heute Nacht

868+
Das Versprechen

831+
In einer Walpurgisnacht

773+
Ein wahrer Freund

704+
Für eine schöne Frau


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Du hältst meine Hand...."

bei "Träume"

bei "Am goldenen See"

bei "Am goldenen See"

bei "Träume"

bei "77 Jahre"

bei "Maikäfer flieg..."

bei "77 Jahre"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Philosophie Haar Frieden Frosch Gegenwehr Garten Geburtstag Gedichte Geld Futter Ruhe Geist Prinz Geister Politik Pracht Riese Schicksal Gefühle Schafe Frühling Loslassen Frühstück Geiz Gelassenheit Rücksicht Gedanke Gefühl Fußball Gedanken Freundschaft Rückblick Glück Rose Schlaf Gedicht Gebet Schein Frost Sage