erotische Gedichte



Theaterbesuch

Ich saß in dem Theater
Mit einem Opernglas
Von Kleist gab es ein Lustspiel
Ich hatte meinen Spaß

Es ging um einen Richter
Um ein zerbroch `nen Krug
um allerlei Verwirrung
um allerlei Betrug


Es saß an meiner Seite
Ne Dame- sehr mondän
Sie war perfekt gekleidet
Geschminkt und wunderschön

Durch ihre Seidenbluse
Glänzte ein Stück Natur
Durch ihre ganze Mimik
Wirkte sie kühl und stur


Doch in der ersten Pause
Fing sie zu plaudern an
Sie konnte sogar lächeln
Ich war ganz angetan




Ich fühlte für Sekunden
Ne Hand an meinem Knie
Vielleicht war es nur Zufall
Bei Frauen weis man nie

Es ging in den Gesprächen
So über dies und das
Mal ging es über Shakespeare
Mal über Günter Gras

Und ich zitierte Nietzsche
Hab damit imponiert
Sie sprach sie hätt in Oxford
Philosophie studiert


Bald war das Stück zu Ende
Der Vorhang fiel ganz schnell
Ich ging mit dieser Dame
Gemeinsam ins Hotel

Zu lockeren Gesprächen
Ging es jetzt an die Bar
Die Frau war hoch gebildet
Das wurde dabei klar


Sie trank dort einen Cocktail
Und lächelte frivol
Ich trank ein dunkles Starkbier
Mit reichlich Alkohol

Nach vielen Diskusionen
War es bald Mitternacht
Doch an den Weg nach Hause
Hat sie gar nicht gedacht

Sie sprach ich bin geschieden
Und lebe jetzt allein
Ich sagte nicht zu glauben
Das kann doch gar nicht sein


Ich lud sie auf mein Zimmer
Zu einem letzten Drink
Und gab mit Augenzwinkern
Einen versteckten Wink

Auf meinem kleinen Zimmer
Da wurde sie zum Tier
Und meine Garderobe
Die blieb nicht lang an mir

Sie war eine Granate
So sagt man wohl im Bett
So wurde dieser Abend
Am Ende doch ganz nett

Sie kam sofort zur Sache
Sie wusste wie es geht
Jetzt hüll ich mich in Schweigen
Sonst werd ich indiskret

 

 

 

 

 

 

 

 

Gelesen: 635   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2130+
Ein Engel

2052+
Schön, dass es dich gibt

1592+
Der Fliegenpilz

1308+
Zwei sind notwendig

1095+
Die Kartoffel

1020+
Das Versprechen

834+
Wahre Freunde

762+
Ode an die Freundschaft

761+
Das verflixte siebte Jahr

640+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

1+
Ein zweifelhafter Ratschla...


- Gedichte Jahr

5+
Küss mich

4+
Striptease ist eine Kunstf...

3+
Der Liebestöter

2+
Erotik

1+
Sex mit dem Ex...

1+
MEIN BLICK, DIESER SCHELM

1+
Vergoldet

1+
Die Muschel

1+
Abenteuer Tauchen


Neusten Kommentare

bei "Zu Haus"

bei "In Supermärkten"

bei "In Supermärkten"

bei "In Supermärkten"

bei "Lust auf Lebkuchen "

bei "Ein Leben zieht vorbei"

bei "Ein Leben zieht vorbei"

bei "Ein Leben zieht vorbei"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Ostern Haar Hitze Muschel Realität Petrus Falten Feen Hampelmann Mond Moor Fasching Möwe Mord Möwen Fischer Floh Flüsse Farben Fee Musik Königin Mühle Feder Sex Falter Ich Fantasie Fehler Sommer Regen Farbenpracht Flasche Mops Selbstliebe Falle Ewigkeit Essen Regenbogen Sommernacht