Weise Sprüche



Steig nicht zu hoch

Bleib nicht am Fuß des Berges-
Steig`auch zum Gipfel nicht-
Man hat auf halber Höhe
Auch eine gute Sicht.

Denn auf des Gipfels Höhe
Ist wenig Sauerstoff
Und kommt man dort ins Straucheln,
Dann stürzt man tief und schroff.

Gelesen: 177   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Als Beamter im Ruhestand vertreibe ich meine Zeit mit Schach, Schwimmen, Radfahren,Malen
und Verseschmiederei.Viel Zeit geht aber bei der Pflege des Gartens drauf.Ich schätze
guten, trocknen Rotwein.Ich stöber gern in den Gedichten von anderen Autoren herum.
Es sind viele gute Poeten auf diesem Forum.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

983+
Ein Engel

732+
Schön, dass es dich gibt

606+
Heute Nacht

582+
Zwei sind notwendig

547+
Die guten Vorsätze

463+
Das verflixte siebte Jahr

416+
Das Zipperlein

382+
Der Fliegenpilz

355+
Du bist die Richtige

287+
Ehefrau ist zur REHA


- Gedichte Monat

2+
Auch Shakespeare schrieb G...

1+
Der Mensch nur Staub

1+
Mein Glass


- Gedichte Jahr

1+
Mein Glass


Neusten Kommentare

bei "DIE KATZEN"

bei "DIE KATZEN"

bei "DIE KATZEN"

bei "DIE KATZEN"

bei "DIE KATZEN"

bei "Verloren "

bei "Verloren "

bei "Zukunft "


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Puppe Haar Stille Schöne Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Fußball Schicksal Geist Realität Geister Rache Ratte Pracht Schneemann Gefühl Schmetterlinge schön Futter Frühling Sage Politik Gedicht Ruhe Loslassen Schnee Gebet Hampelmann Gefühle Prinz Gegenwehr Geld Gedanke Schmerz Schneeflocken Rückblick Schlaf