Liebeskummer



Eine Träne

Du warst so kalt und unsre Liebe hat verloren, du warst so kalt,ich bin an deiner Liebe erfroren. Das letzte in meinem Gesicht ist eine Träne die du siehst, verdammt das du gegangen bist verletzte mich zutiefst. Und es bricht mir das Herz dich mit nem anderen zu sehn, doch ich habe keine Wahl...ich lasse dich gehn. Schöne Erinnerung die mir auf ewig bleibt, eine Träne für dich und eine für die Zeit. Ja ich senke den Blick und falle auf die Knie, danke für die gemeinsame Zeit, ich vergesse sie nie. Du hast mich verletzt,doch ich danke dir zutiefst, für die wunderschöne Zeit die mir am Herzen liegt. Werde nie schlecht von dir reden.. Nein das tue ich nicht. Ich habe dich so sehr geliebt... Deshalb tue ich es nicht.

Gelesen: 122   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2694+
Schön, dass es dich gibt

2377+
Das Versprechen

2341+
Ein Engel

1621+
Zwei sind notwendig

1274+
Das verflixte siebte Jahr

1269+
Für eine schöne Frau

1231+
Der Fliegenpilz

1058+
Die Kartoffel

941+
Heute Nacht

903+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedichte-Liebeskummer


- Gedichte Jahr

1+
Nie geliebt


Neusten Kommentare

bei "Gewissensbisse und zarte "...

bei "Gewissensbisse und zarte "...

bei "Gewissensbisse und zarte "...

bei "Gewissensbisse und zarte "...

bei "Frühstück im Stadt-Caf"...

bei "Unterm Sternenhimmel"

bei "Haiku " Hommage an die Le"...

bei "Die herbstliche Zeit"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Meere Familie Licht Fehler Kinder Farben Kind Kerzen Fest Farbenpracht Kerzenschein Mäusejagd Friede Feuerwerk Freundin Freundschaft Fenster Feder Sage Schatten Mauer Flucht Kirche Kinderheim Feiertage Flasche Floh Kinderlachen Schafe Flirt Fernsehen Fischer Meer Firma Fee Fliege Februar Fasching Feen Feuer