Neujahrsgedichte



Neujahr 2015

Jetzt lasst uns alle ganz schnell geh´n, ins Hoffnungsjahr Zweitausendfünfzehn, Zweitausendvierzehn ist vorbei, vorbei ist auch die Knallerei. Wir haben uns genug geschunden, das letzte Jahr ist überwunden. Wer weiß was uns das Neue bringt, ob uns das große Glück bald winkt ? Ein jeder stellt sich selbst die Weichen, will er in Zukunft was erreichen, mit etwas Mut und Strategie, führt er im Leben selbst Regie. Dreihundertfünfundsechzig Tage lang, nur vorwärts, ohne Rückwärtsgang, man nimmt das Lenkrad selbst zur Hand, steuert vorbei an „Jammerland“. Silvester zieht man dann ein Resümee, und wenn man merkt, es ist wie Eh und Je, dann macht man´s so wie´s immer war, wartet getrost - auf´s nächste Jahr. © Horst Rehmann

Gelesen: 129   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2176+
Ein Engel

1871+
Schön, dass es dich gibt

1360+
Zwei sind notwendig

1130+
Heute Nacht

1039+
Das Zipperlein

969+
Das verflixte siebte Jahr

818+
Die guten Vorsätze

776+
Der Fliegenpilz

661+
Das Versprechen

659+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Neujahrsgedichte


- Gedichte Jahr

4+
Silvester Feuerwerk

3+
Meine guten Vorsätze

1+
Lasst uns Silvester ...

1+
Lasst uns den Jahreswechse...


Neusten Kommentare

bei "Sternlied"

bei "Der müde Hahn"

bei "Überfall im Hühnerstall"

bei "Der Grübler"

bei "Der Grübler"

bei "Stiefkind"

bei "Der Grübler"

bei "Stiefkind"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Bitte ändern

Jahresrückblick

Die guten Vorsätze

Jahresausklang

Der 1. Januar




Hampelmann Puppe Lüge Ruhe Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Gedicht Geist Rache Geister Haar Raben Hase Frühling Gefühl Fußball schön Futter Schneemann Geld Regenbogen Gedichte Genuss Luftballon Schnee Schlaf Pracht Gefühle Prinz Gegenwehr Schöne Gedanke Schmerz Schneeflocken Sage Gebet