Sommer



Die Sonne

Die Sonne steigt empor,
bringt Licht und Wärme hervor,
ihre Strahlen treffen mich, durchdringen mich, erheitern mich
Sonne, was wäre ich nur ohne dich?
Ein Nichts, ein Niemand, jedweder Existenz beraubt,
du doch erst das Sein erlaubst.

Du schenkst mir Kraft, erhellst mich von außen und von innen,
kann mich nicht recht entsinnen,
wer oder was kann dies denn noch vollbringen?
Oh welch Glück du scheinst,
du mich doch erst zu einem Stück vereinst.

Das Gebirge, immer deutlicher zu sehen,
als würde es gerade erst entstehen,
die Vögel zwitschern, die Bienen surren,
alles taucht auf aus der tiefen Finsternis der Nacht,
Manches Leben in den Schlafe fällt, Manches aus diesem erwacht,

Die Sonne steigt und steigt, ihrer täglichen Reise geweiht,
vor deiner Hitze war ich noch gar nicht gefeit,
als Wärme angenehm, als Hitze eine Plage,

der Dunst steigt nach oben,
langsam wird die Finsternis aufs Neue erhoben,
Da, es blitzt und kracht in voller Pracht,
Der Regen sich über mich ergießt,
mir das volle Ausmaße erst jetzt so richtig erschließt,

Sonne, hast mich einst so froh gemacht,
ist doch gelacht,
zuvor das Lob erbracht,
aber mir doch nie gedacht,
welch Unbehagen du mir noch machst.

(c) Johannes Eisenhammer

Gelesen: 116   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Dieser Benutzer diente zur Veröffentlichung von Gedichten für nicht registrierte Autoren. Mit Ende 2017 ist die Veröffentlichung von Gedichten ohne Registrierung nicht mehr möglich.


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2111+
Ein Engel

1809+
Schön, dass es dich gibt

1324+
Zwei sind notwendig

1111+
Heute Nacht

978+
Das Zipperlein

947+
Das verflixte siebte Jahr

807+
Die guten Vorsätze

763+
Der Fliegenpilz

643+
Du bist die Richtige

616+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Sommergedichte


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Sommergedichte


Neusten Kommentare

bei "Ich kann es kaum erwarten"...

bei "Krümels Tagesentscheidun"...

bei "Krümels Tagesentscheidun"...

bei "Vaters altes Tagebuch"

bei "Vaters altes Tagebuch"

bei "Krümels Tagesentscheidun"...

bei "Vaters altes Tagebuch"

bei "Marina"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Prinz Puppe Kröte Genuss Schafe Schmetterling Geburtstag Gedanken Garten Schmetterlinge Schicksal Geist Ratte Geister Raben Rache Politik Frühling Gefühl Fußball schön Futter Schneemann Geld Gold Gedicht Ruhe Loslassen Schnee Schlaf Pracht Gefühle Hampelmann Gegenwehr Schöne Gedanke Schmerz Schneeflocken Sage Gebet