Allgemein über die Hoffnung



Neue Wege



Ich muss neue Wege beschreiten,
in diesen stürmischen Zeiten.
Ein Ortswechsel macht Sinn,
- wo zieht es mich hin?

Das Leben geht weiter,
es wäre gescheiter,
etwas Neues zu wagen,
anstatt immer zu klagen.

Ich habe vieles geschafft,
hab´ noch unglaublich viel Kraft,
kann noch so viel erreichen
und stelle die Weichen.

Ich möchte eine Veränderung spüren
und noch so vieles ausprobieren.
Mein Herz ist bereit,
für mich wird es Zeit.

 

Gelesen: 50   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Liebe Freunde der Poesie,
auf dieser Seite könnt ihr über 200 Gedichte von mir lesen. Geschehnisse und Beobachtungen aus dem Alltag, Urlaubserinnerungen und Denkanstöße. Ich freue mich
über hilfreiche Kommentare und faire Bewertungen.

Besucht mich einmal auf meiner Homepage.

Mit lieben Grüßen, Gudrun Nagel-Wiemer


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

596+
Schön, dass es dich gibt

445+
Kapitäns Bank!

432+
Das verflixte siebte Jahr

396+
Heute Nacht

389+
Deutsche Sprache

351+
Ein Engel

306+
Ein wahrer Freund

302+
Der Fliegenpilz

271+
Zwei sind notwendig

259+
Bist so ruhig...


- Gedichte Monat

4+
Neue Wege

4+
Wenn sie doch nur die Auge...


- Gedichte Jahr

4+
Neue Wege

4+
Wenn sie doch nur die Auge...

1+
Ein Funken Hoffnung

1+
Dank

1+
Sie war eine Grosse!


Neusten Kommentare

bei "Der alte Segelmacher!"

bei "Der alte Segelmacher!"

bei "Der alte Segelmacher!"

bei "Foren"

bei "Alleine sein"

bei "Der alte Segelmacher!"

bei "Alleine sein"

bei "Foren"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Schicksal Eitelkeit Königin schön Freundin Paradies Pferd Fußball Paris Geburtstag Frühling Freude Rückblick Prinz Engel Enttäuschung Schnee Frau Frosch Gedanken Rache Gebet Gefühle Frauen Drachen Politik Party Frost Gedicht Fragen Schmetterlinge Frieden Schmetterling Freund Geist Pfau Geburt Gedichte Erinnerung Garten