Gedichte über Glück



Tief in mir

Die Ewigkeit und drei Tage

so dauerhaft sind meine lyrischen Gestirne

auf Deinen philosophischen Wegen

harrt ein Schwermutsmeer

sowie ein aus den Gefühlsfunken

bestehendes Anmutsfeuer

im Weltall gibt es die Ambrosia mit Sternenstaub gemischt

voll Fernweh

in mir erwacht ein Traum voll Heimweh

wie auch im Herz von einer vertäumten Fee

ich verewige all Zaubereien tief in mir

Gelesen: 174   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

763+
Schön, dass es dich gibt

740+
Ein Engel

611+
Zwei sind notwendig

484+
Das verflixte siebte Jahr

384+
Das Versprechen

295+
Der Fliegenpilz

292+
Ode an die Freundschaft

262+
Heute Nacht

202+
Ein wahrer Freund

198+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

3+
Zwetschgenkuchen mit Musik

3+
Die Ehe ist gescheitert


- Gedichte Jahr

5+
Ein Moment des Glücks

4+
Single - Dasein

3+
Die Nadel im Heuhaufen.

3+
Zwetschgenkuchen mit Musik

3+
Die Ehe ist gescheitert

2+
Ein Kinderlachen

2+
Abendspaziergang

2+
Burgunder

2+
Der rote Mohn

2+
Hymne auf des Weibes Busen


Neusten Kommentare

bei "Der eitle Igel"

bei "Wanderung durch den Herbs"...

bei "Eine dicke Katzenfreundsc"...

bei "Eine dicke Katzenfreundsc"...

bei "Eine dicke Katzenfreundsc"...

bei "Kater Karli"

bei "Die Ehe ist gescheitert"

bei "Die Ehe ist gescheitert"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mensch Meer Weihnachten Mord Lesen Kerzen Kummer Krieg Kinderlachen Loslassen Luftballon Licht Märchen Liebe Maskenball Marilyn Miss Mutter Leben Lust Mut Kinderheim Mutterliebe Lohn Mond Weihnacht Körper Laune Kälte Kraft lustig Leidenschaft Menschen Libelle Musik Krebs Kinder Moment Mühle Königin