Die neusten Gedichte



Wünsche

Das große Glück, noch klein zu sein

sieht mancher Mensch als Kind nicht ein,

und möchte, dass er ungefähr

so 16 oder 17 wär.

 

Doch schon mit 18 denkt er Halt!

Wer über 20 ist, ist alt.

Kaum ist die 20 dann geschafft,

erscheint die 30 greisenhaft.

 

Und dann die 40, fast das Ende

doch mit 50 kommt die Wende.

Denn ist man 50, peu a peu

schraubt man das Ende in die Höh.

 

Die 60 scheint durchaus passabel

und erst die 70 miserabel.

Mit 70 hofft man still,

ich werde 80 – so Gott will.

 

Und schaut er auf die Zeit zurück,

die mal voll Leid und mal voll Glück

so weiß er jetzt am End vom Leben

das nichts war sinnlos ihm gegeben,

 

Und schließt sich jetzt des Lebens Runde

will er nichts missen – keine Stunde!

 

Klaus-Dieter Körner

Gelesen: 51   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2076+
Ein Engel

2003+
Schön, dass es dich gibt

1565+
Der Fliegenpilz

1271+
Zwei sind notwendig

1076+
Die Kartoffel

985+
Das Versprechen

818+
Wahre Freunde

752+
Das verflixte siebte Jahr

736+
Ode an die Freundschaft

622+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Sekunde"

bei "Tobias"

bei "H E R B S T"

bei "Ein nebelverhangener Tag"

bei "Es bläst der Wind von No"...

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"

bei "H E R B S T"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seelenfeuer Frieden Schnee Kind Selbstliebe Sinne Mühle Flasche Möwe Feuer Floh Kirche Freund Mut Frauen Freunde See Fee Senioren Fernsehen Friede Firma Frau Frage Frost Muschel Möwen Sex Fehler Klima Frosch Musik Seele Flüsse Schwer Mutter Feuerwerk Fragen Frühling Fischer