Die neusten Gedichte



Der Augenblick

 

Jeder Augenblick ist eine Zeit,
zwischen Zukunft und Vergangenheit,
er ist ein Moment vom Weltgescheh´n,
von der Entstehung bis zum Vergeh´n.

Ein Augenblick kann viel entscheiden,
kann Frieden schaffen und auch Leiden,
entstehen kann auch Hass und Liebe,
und aus Umarmungen auch Hiebe.

Manch Augenblick ist auch belanglos,
und ein anderer recht dubios,
mancher bleibt in der Erinnerung,
oder steuert zur Verbitterung.

Augenblicke sind Vergangenheit,
sofort nach ihrer Daseinszeit,
alles was sie von der Zukunft trennt,
ist nur ein winzig kleiner - Moment.

© Horst Rehmann

 

Gelesen: 26   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE





2 KOMMENTARE



06. September 2019 @ 10:56

Horst,
Ein Ausflug ins Philosophische.
LG
Ewald


06. September 2019 @ 12:56

Muss auch mal sein Ewald !
LG
H. Rehmann


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1705+
Schön, dass es dich gibt

1667+
Ein Engel

1180+
Zwei sind notwendig

1130+
Das Versprechen

848+
Das verflixte siebte Jahr

643+
Der Fliegenpilz

615+
Ode an die Freundschaft

600+
Die Kartoffel

503+
Heute Nacht

468+
Wahre Freunde


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Traurigkeit"

bei "Optimismus ist die Devise"

bei "Herbstvielfalt"

bei "Herbstvielfalt"

bei "Armes Deutschland"

bei "Traurigkeit"

bei "Optimismus ist die Devise"

bei "Herbstvielfalt"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Miss Natur Stress Körper Lesen Keller Kröte Lachen Lohn Kerzen Landwirt Libelle Mutter Licht Nacht Mutterliebe Liebesengel Krebs Leben Kind Klima Kinderlachen Kirche Liebe Krank Laub Kummer Laune Kinder Kumpel Loslassen Leidenschaft Kälte Leuchtturm Königin Kuss Karsamstag Kinderheim Versprechen Krieg