Die neusten Gedichte



Wenn man überlegt

Wenn man mal überlegt und bedenkt,
wie wunderschön sie ist - die Natur,
und das sie uns einst wurd´ geschenkt,
kreiert mit Wälder, Wiesen und Flur.

Und bedenkt man es mal andersrum --
es würd´ die Menschheit gar nicht geben,
die als Lebewesen schrecklich dumm,
Natur zerstört und eig´nes Leben.
´
Dann dreht sich bei manchem der Magen,
und die Nackenhaare kräuseln sich,
man muss es klar und deutlich sagen -
was der Mensch hier treibt, ist widerlich.

Er strebt nach Macht und irren Dingen,
die er meist mit Gewalt verrichtet,
er will Ruhm und Reichtum erzwingen,
sieht nicht - dass er die Welt vernichtet.

© Horst Rehmann

Gelesen: 16   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2223+
Ein Engel

1914+
Schön, dass es dich gibt

1382+
Zwei sind notwendig

1143+
Heute Nacht

1067+
Das Zipperlein

984+
Das verflixte siebte Jahr

828+
Die guten Vorsätze

787+
Der Fliegenpilz

688+
Das Versprechen

668+
Du bist die Richtige


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Steh auf, gib auf"

bei "Möwenblick"

bei "Kohlfahrt(Oldenburger Tra"...

bei "Möwenblick"

bei "Die erste Liebe vergisst "...

bei "Krieg und Frieden"

bei "Krieg und Frieden"

bei "Möwenblick"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




putzen Hampelmann Sage Genuss Gefühle Schmetterlinge Geburtstag Gedanken Schmerz Schnee Gedicht Gegenwehr Ratte Schafe Rache Haar Haus Schöne Lust Fußball Schönheit Schmetterling schön Geist Gold Gedichte Geld Schlaf Schneeflocken Gebet Hase Gefühl Puppe Schicksal Frühling Gedanke Futter Schneemann Geister Garten