Die neusten Gedichte



Frühling spaziert durchs Land

Wenn nach so vielen kalten Tagen,
leises Plätschern im Bach erklingt,
wenn Pflanzen neues Leben wagen,
ihr zartes Grün nach außen dringt,
wenn aus den Ästen Knospen stoßen,
Wärme durch Wald und Auen fließt,
wenn Himmel und Erd´ sich liebkosen,
frisches Leben aus Feldern sprießt,
wenn Vögel morgens Lieder singen,
müdes Getier damit wecken,
wenn Kinder in Vorgärten springen,
die Arme zur Sonne strecken -
dann -
ja dann, spaziert der Frühling durchs Land,
präsentiert sich im schönsten Kleid,
zeigt an , dass er den Winter verbannt,
und jetzt allein herrscht – weit und breit.

© Horst Rehmann

Gelesen: 40   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

3054+
Schön, dass es dich gibt

3031+
Ein Engel

1955+
Für eine schöne Frau

1822+
Zwei sind notwendig

1666+
Das Versprechen

1661+
Heute Nacht

1375+
Das verflixte siebte Jahr

1371+
Das Zipperlein

1335+
Die guten Vorsätze

1181+
KATZEN


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Schnee - Fall"

bei "Schnee - Fall"

bei "Die Erde bebt"

bei "Die Erde bebt"

bei "Das Gold der Nordsee"

bei "Eisnebelmorgen- Fantasie"

bei "Die Erde bebt"

bei "Schnee - Fall"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Pflanze Erkenntnis Rücksicht Philosophie Essen Erotik Ewigkeit Paris Leuchtturm Familie Internet Petrus Falter Pfad Erlebnis Ernte Erfolg Erdbeben Leidenschaft Phantasie Jahr Falten Jahre Erwachen Pferd Jack Paradies Party Lebenssturm Lesen Erinnerung Irrsinn Erinnerungen Leid Jäger Faden Pfau Enttäuschung Erde Falle