Die neusten Gedichte



Eine Achterbahnfahrt



Achterbahn fahren ist ein lustiger Spaß,
sie nimmt schnell Fahrt auf und gibt Gas.
Man wird gewaltig in den Sitz gepresst
und fühlt sich dabei so ziemlich gestresst.

Unser Leben ist wie eine Achterbahn,
oft geht es runter und rauf,
irgendwann kommt man unten an,
dann rast man wieder hinauf.

Gerade ruhst Du Dich auf Deinen Lorbeeren aus,
schon bist Du wieder nach unten gesaust,
Du schwörst Dir, nächstes Mal steig‘ ich aus.
Also, pass bei dem schnellen Tempo gut auf,
schnall Dich gut an, sonst fällst Du raus.

Manchmal hast Du verdammtes Glück,
das Schicksal verwöhnt Dich ein Stück.
Dann kriegst Du wieder eins auf die Nase,
es startet die nächste Unglücksphase.

So ist das halt in jedem Leben,
ab und zu geht mal was daneben.
Aber man hält das recht gut aus
und freut sich auf den nächsten Applaus.

Bleib‘ trotzdem optimistisch und heiter,
dann kommst Du im Leben weiter
und glaub‘ immer unbeirrt daran,
dass es nur besser werden kann!

Das Leben hat mir häufig einen Dämpfer verpasst,
trotzdem hab‘ ich es immer wieder geschafft,
mich wieder aufzurappeln aus eigener Kraft.

Man darf sich nicht unterkriegen  lassen
und anfangen, sein Leben zu hassen,
sondern muss sich wieder aufrichten und gehen
und dem Leben mitten ins  Gesicht sehen.
So fällt es Dir ganz bestimmt leichter,
Dein kommendes Leben erfolgreich zu meistern!

Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 102   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





4 KOMMENTARE



13. September 2018 @ 10:59

Liebe Hanni, Deine Einstellung gefällt mir. Ich denke, die Unfälle im Leben stärken uns. Man wird achtsamer und beginnt - allgemein - mehr schätzen zu lernen. Achterbahn möchte ich jetzt nicht mehr fahren, das hab ich hinter mir.
LG Ingrid


13. September 2018 @ 20:22

Guten Abend Hanni...ja Achterbahn fahre ich mit meinen Mann schon seit ....na ja...seit langer Zeit... im Grunde würden wir lieber in der alten "Raupe" sitzen...die fährt nicht so schnell wie die Achterbahn...aber es hat uns ja keiner gefragt...Lg. Gaby das Vergissmeinnicht.


14. September 2018 @ 11:57

Liebe Ingrid, vielen Dank für Deinen Kommentar. Wenn ich nur dran denke, wird mir vom Achterbahnfahren schlecht. Das hab ich mir nur einmal angetan. Im Leben gehts wirklich oft rauf und runter und man hat oft große Mühe, sich wieder aufzurappeln. Aber man darf sich einfach nicht unterkriegen lassen. Einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


14. September 2018 @ 12:03

Hallo Gabi, danke für Deinen Kommentar. Ja, wir sitzen alle in der Achterbahn des Lebens und sausen rauf und runter und werden hin und her geschaukelt. Man darf sich nicht unterkriegen lassen. Ich hab schon einige lebensbedrohliche Krankheiten überstanden und bin mühsam immer wieder aufgestanden. Ich wünsch Dir alles Gute und liebe Grüße Hanni


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1693+
Schön, dass es dich gibt

1461+
Ein Engel

1000+
Zwei sind notwendig

977+
Das verflixte siebte Jahr

811+
Das Versprechen

599+
Ein leckeres Erdbeerfest

567+
Heute Nacht

530+
Ein wahrer Freund

452+
Deutsche Sprache

450+
Ode an die Freundschaft


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


- Gedichte Jahr

2+
Tiergedicht


Neusten Kommentare

bei "Komprimierter Schwachsinn"

bei "Komprimierter Schwachsinn"

bei "Wahnsinnskandidaten"

bei "Ist das noch Badespaß?"

bei "Ist das noch Badespaß?"

bei "Wahnsinnskandidaten"

bei "Wahnsinnskandidaten"

bei "Meine Bergwanderung"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Mutterliebe Mutter Laune Kälte Leben Königin Krieg Kumpel Krank Kirche Kuss Lesen Mord Leuchtturm Musik Mühle Jahreswechsel Kerzen Laub Kinderlachen Keller Kraft Kind Libelle Liebesengel Lachen Krebs Landwirt Kinderheim Kröte Mensch Werbung Nacht Leidenschaft Karsamstag Kummer Körper Kinder Kampf Liebe