Die neusten Gedichte



Die kleine Schneeflocke



In einer Wolke wächst die Schneeflocke heran,
sie will hinunter auf die Erde, irgendwann.
Jede Schneeflocke hat eine andere Struktur,
es sind zauberhafte Kunstwerke der Natur.

Doch dann ist es endlich soweit,
die graue Wolke entlässt ihre Flöckchen heut.
Sie lassen sich fallen, schweben dahin,
werden durcheinander gewirbelt vom Wind,
sie drehen sich in einem wilden Tanz,
bewegen sich voller Harmonie und Eleganz.

Auf der Erde kommen sie ermattet an,
lassen sich fallen und gehen zur Ruhe dann.
Die Natur erhält ein reines weißes Kleid,
Ruhe und Stille machen sich breit,
die Welt sieht wattiert und verzuckert aus,
Kinder holen schnell ihre Schlitten raus.

Wenn morgens erstrahlt das Sonnenlicht,
sich das Licht in den Schneekristallen bricht,
sehen sie wie tausend Diamanten aus,
sie locken zu einem Schneespaziergang raus.

Vor unseren Augen liegt eine Zauberwelt,
die uns begeistert und staunend in Atem hält,
keine tägliche Hektik, nur Ruhe und Stille,
für unsere Seele ganz große Gefühle.

Doch bald verschwindet die weiße Pracht wieder,
eisige Kälte und Wintertristesse senkt sich nieder.
Hannelore Knödler-Stojanovic, Ludwigsburg
Foto: Pixabay

Gelesen: 108   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich heiße Hannelore, genannt Hanni, bin 75 Jahre 'jung', verheiratet und wohne im schönen Ludwigsburg. Meine Hobbys: malen, klassische Musik, lesen, fotografieren, Natur, Tiere, Blumen und natürlich dichten. Ich bin ein sehr neugieriger Mensch, mich interessieren viele aktuelle Themen und alles, was so auf der Welt passiert. Meine Gedichte sollen zum Nachdenken anregen.


ÄHNLICHE GEDICHTE





10 KOMMENTARE



27. November 2019 @ 12:05

Liebe Ingrid,
danke für Deinen netten Kommentar. Ich stell mir das ganz schön vor, als Schneeflocke in einer Wolke schwerelos rumzutanzen und dann gemeinsam mit vielen zu fliegen und auf die Erde zu wirbeln. Übrigens, Dein Gedicht (Du weißt schon welches!) hab ich mit großem Interesse gelesen und war begeistert, es ist wirklich sehr gut gelungen, etwas mysteriös und geheimnisvll! Weiter so!!
Dir einen wunderschönen Tag und liebe Grüße Hanni


27. November 2019 @ 11:59

Hallo Horst und Daniela,
vielen herzlichen Dank für das Herzchen, schön, daß Euch mein Gedicht gefallen hat!
Einen schönen Tag und liebe Grüße Hanni


27. November 2019 @ 11:56

Hallo Christian,
das freut mich für Dich, jeder hat seinen Blickwinkel auf die Welt!
Lass es Dir gut gehen und liebe Grüße Hanni


26. November 2019 @ 20:12

Hi Hanni,es muss auch Leute wie mich geben und glaube mir,mein Blickwinkel macht mir Freude,genau so wie deiner Dir.
Herzherzliche Grüsse
Christian


26. November 2019 @ 14:44

Hanni, ich glaube, Du warst mal ne Schneeflocke; weil Du Dich in der Wolkenschneeflockenwelt so gut auskennst.
Grüße zu Dir


26. November 2019 @ 10:09

Hallo Christian,
kein Herz, mein Gedicht gefällt Dir nicht? Danke ür Deinen Kommentar. Hast Du noch nie einen Spaziergang im Schnee gemacht und gesehen, wie Bäume und Büsche zauberhaft aussehen und wie die Schneeluft ganz rein und frisch riecht? Ich glaub, Du hast für die Schönheit der Natur nicht besonders viel übrig. Außerdem ist Schnee fegen und schippen sehr gute Gymnastik, da kannst Du Dir das Sportstudio sparen!
Gruß Hanni


25. November 2019 @ 20:06

Schnee ist was für Romantiker.
Mein Besen freut sich schon.


25. November 2019 @ 17:35

Hallo Gudrun und Pally,
herzlichen Dank für das Herz und Eure netten Kommentare. Freut mich, daß Ihr mein Gedicht gern gelesen habt. Ein Spaziergang über das verschneite Land hat was, wenn nur die Kälte nicht wäre. Und wenns dann anfängt zu tauen, der Matsch ist weniger schön. Aber den Schneeflocken zuzuschauen, das macht richtig Spaß!
Einen schönen Feierabend und liebe Grüße Hanni


25. November 2019 @ 16:10

Hallo Hanni, in unserer Region ist noch kein Schnee gefallen. Aber wenn es dann soweit sein sollte, stimme ich Gudrun zu. Durch die Scheiben der Terrassentür ist es beruhigend den tanzenden Schneeflocken zuzusehen. Als Autofahrer ist man weniger erfreut darüber. LG pally


25. November 2019 @ 12:42

Liebe Hanni, ob wir wohl Schnee bekommen? Wenn die dicken Flocken fallen, stehe ich gern am Frenster und schaue ihnen zu oder gehe hinaus und genieße die Schneelandschaft. Dir eine schöne Adventszeit. LG Gudrun



SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

2164+
Ein Engel

1857+
Schön, dass es dich gibt

1352+
Zwei sind notwendig

1128+
Heute Nacht

1028+
Das Zipperlein

966+
Das verflixte siebte Jahr

817+
Die guten Vorsätze

773+
Der Fliegenpilz

657+
Du bist die Richtige

653+
Das Versprechen


- Gedichte Monat

1+
Tiergedicht


- Gedichte Jahr

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Gedicht


Neusten Kommentare

bei "Nonsens"

bei "Tierisch was los"

bei "Sternlied"

bei "Vier Meere"

bei "Sternlied"

bei "Sternlied"

bei "F R Ü H J A H R S P U T "...

bei "Tierisch was los"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Kraft Licht Stille Kindheit Lachen Kinderheim Landwirt Leben Kröte Kampf Laune Kunst Miss Kumpel Jahreszeiten Mord Klima Kind Länge Karneval Kinder Krebs Kerzen Kummer Urlaub Laub Leuchtturm Krieg Karsamstag Lesen Königin Landleben Körper Kuss Kinderlachen Leidenschaft Liebe Keller Krank Libelle