erotische Gedichte



Vergoldet

Da freut sich doch ein jeder Mann

wenn er etwas malen kann

nichts renoviert nichts umgebaut

heut´ malt er auf die nackte Haut.

 

Im Internet jedem bekannt

wird Bodypainting das genannt

mal bunt mal Hochglanz diese Welt

halt eben so wie es gefällt.

 

Mal eine Blume mal ein Tier

dargestellt wird alles hier

auf weicher Haut wird aufgebracht

was gerade Freude macht.

 

Ich wünsch´ es mir in purem Gold

sie hat es nun mal so gewollt

von Kopf bis Fuss total vergolden

werd´ ich den Körper meiner Holden.

 

Zur Erfüllung dieser Träume

braucht´s nun mal spezielle Räume

ein Atelier mit gutem Licht

etwas besseres gibt es nicht.

 

Im Farbtopf muss man kräftig rühren

darf kein Knöllchen mehr verspüren

man darf nur Körperfarbe nutzen

sonst gibt´s Probleme beim wegputzen.

 

Im Badetuch steht sie vor mir

und ich flüstere zu ihr

lass mich aus dir ein Kunstwerk machen

und lasse fallen diese Sachen.

 

Vor mir steht eine nackte Frau

und ich sehe schon genau

wo ich zuerst beginnen werde

das schönste Kunstwerk dieser Erde.

 

Erst wird ein Ölfilm aufgebracht

weil es das Reinigen einfach macht

vergessen sollte man das nicht

derweil sie glänzt im hellen Licht.

 

Mit Öl bedeckt ist ihre Haut

so wie eine Götterbraut

steht sie vor mir mit breitem Lachen

mein Gott ich muss doch weitermachen.

 

Es ist ein dürfen und kein müssen

ich beginne mit den Füssen

so steht sie da gespreizt die Beine

ne richtige Muse wie ich meine.

 

Den Anblick finde ich ganz toll

ich pinsle weiter Zoll um Zoll

erst bis zum Knie dann bis zum Po

die andere Seite ebenso.

 

Ich muss mich richtig konzentrieren

nicht zuviel Farbe drauf zuschmieren

vor allem im Intimbereich

weil es sonst tropft das sieht man gleich.

 

So geht weiter bis zum Bauch

der soll im Golde glänzen auch

der ganze Rücken wird bemalt

bis auch er im Golde strahlt.

 

Dann das bepinseln dieser Brüste

weckt in mir besondere Lüste

ganz langsam zärtlich sie bemalen

bis sie total vergoldet strahlen.

 

In Gedanken so versunken

sollte ich doch weiter tunken

die Arme sind ja auch noch dran

nun mach mal weiter, Mann oh Mann.

 

Die Hände bis zu Fingerspitzen

soll ich auch malen ohne spritzen

den Hals hinauf bis zu den Ohren

mal ich sie an ganz unverfroren.

 

Dann das Kinn hoch bis zum Munde

so male ich nun fast ne Stunde

mein Schatz nun mach die Augen zu

während ich sie malen tu´.

 

Die Stirn und auch der Haaransatz

sind nun vergoldet lieber Schatz

total in Gold von Kopf bis Fuss

für den Betrachter ein Genuss.

 

Nun wird die Kamera gezückt

und du in Gold, total verrückt,

denn diese ausgefallenen Sachen

wollten wir schon lange machen.

 

Tilo

Gelesen: 181   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Ich liebe es erotische Gedichte und Bücher zu schreiben. Ich habe eine Vorliebe für mollige Frauen (BBW=Prachtsweiber) und werde von ihnen immer wieder zu neuen Texten inspiriert.


ÄHNLICHE GEDICHTE





1 KOMMENTAR



20. Januar 2019 @ 14:05

Gekonnt geschrieben.
LG
Ewald


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1952+
Ein Engel

1877+
Schön, dass es dich gibt

1479+
Der Fliegenpilz

1181+
Zwei sind notwendig

1018+
Die Kartoffel

889+
Das Versprechen

754+
Wahre Freunde

707+
Das verflixte siebte Jahr

688+
Ode an die Freundschaft

577+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

1+
Ein zweifelhafter Ratschla...


- Gedichte Jahr

5+
Küss mich

4+
Striptease ist eine Kunstf...

3+
Der Liebestöter

2+
Erotik

1+
Sex mit dem Ex...

1+
MEIN BLICK, DIESER SCHELM

1+
Vergoldet

1+
Die Muschel

1+
Abenteuer Tauchen


Neusten Kommentare

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Basteln für den guten Zw"...

bei "Basteln für den guten Zw"...

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Mehr als nur zwei Orchide"...

bei "Mehr als nur zwei Orchide"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seele Frosch Schnee Schwer Selbstliebe Feuerwerk Floh Mühle Möwe Sinne Muschel Frage Freundin Fragen Sehnsucht Friede Kinderheim Fehler Musik Feuer Seelenfeuer Fischer Frauen Kirche Frühling Sex Flasche Senioren Fernsehen Klima See Flüsse Frost Mut Kerzen Frau Firma Mutter Kind Möwen