Sonstige Gedichte



Die unendliche Arbeitswoche

Unnachgiebig der Wecker klingelt,
sich schlechte Laune um die Kehle schlingelt,
abrupt erwacht in finstrer Nacht,
der Montag in mein Leben kracht,

Ohne Motivation, ohne Antrieb gar,
Kämpf ich mich zur Arbeit rüde,
Freude und lächelnde Gesichter rar,
bin ich des Alltags müde.

Welch furchtbar Ton die Nacht durchdringt,
wieder der grausam Wecker klingt,
der Traum noch durch die Gedanken hallt,
der Dienstag in mein Leben knallt.

Müde Gesichter überall,
jedes Lächeln eine Lüge,
Motivation im freien Fall,
bin ich des Alltags müde.

Welch gewohntes Geräusch erklingt,
die Nacht mit dem Morgen ringt,
der Bergfesttag zur Mitte läutet,
mich dennoch vor dem Mittwoch scheute,

Auf zur Arbeit und zwar schnell,
überall nur volle Züge,
Bildschirme flimmern grässlich hell,
bin ich des Alltags müde.

Erneut der Wecker, ich kanns nicht mehr hören,
Wie kann er es wagen meine Träume zu stören?
verdrängt der Tag die Nacht mit aller Macht,
hat sich der Donnerstag nun breit gemacht!

Das Büro - ich kann es nicht mehr sehen,
Arbeit hab ich zu genüge,
frischer Kaffee gefüllt mit Tränen,
bin ich des Alltags müde.

Kaum zu glauben, wieder wach,
die Morgensonne am Himmel lacht,
es ist soweit, fast geschafft,
der Freitag strahlt in voller Pracht.

Mit letzter Kraft ins Büro gerafft,
Motivation erhält kleine Schübe,
Wochenende im Blick - fast geschafft,
bin ich des Alltags müde.

Die Freiheit ist da - welch eine Wonne,
raus in die Natur, genießt die Sonne,
ein Wochenende - wie es mir gefällt.
ich liebe euch - ich lieb die Welt.

Gelesen: 61   
Autoren denen dieses Gedicht gefällt:

Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:

Nun, was kann man schon über mich sagen. Seit 1990 auf der Welt, habe ich in der Kunst mein Hobby gefunden. Da mir das musikalische in der DNA fehlt, kompensiere ich meine Kreativität auf Arbeit, in Gesprächen mit Freunden und Bekannten oder in Form von Gedichten. Ich schreibe gern über Ereignisse, Gefühle, das schöne in der Welt oder was mir gerade so zufliegt. Meine nicht personenbezogenen Exemplare haben hier eine Heimat gefunden :)
Ich wünsche euch viel Spaß - über Feedback freue ich mich immer!


ÄHNLICHE GEDICHTE





3 KOMMENTARE



13. September 2019 @ 19:47

Patrick das tut mir sehr leid für dich.
Ich war heute 11 Stunden arbeiten
und es war wie immer super.
Dir und allen anderen ein schönes Wochenende.


13. September 2019 @ 20:04

Hallo Patrick,
mir tut jeder leid, der mit Widerwillen zur Arbeit geht, Dein Gedicht drückt das sehr gut aus. Ich konnte Gottseidank mein Hobby zum Beruf machen (Herstellung von Porzellanpuppen) und hab mit Spaß und Freude durchgehend von Montag bis Sonntag, meistens täglich 12 Stunden gearbeitet.
Dir ein wunderschönes Wochenende und liebe Grüße Hanni


14. September 2019 @ 09:27

Auf jeden Fall gut gedichtet.Kreuzreim und Paarreim gemischt.
LG
Ewald


SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 15 Zeichen | bitte beachen Sie die Datenschutzbestimmungen.

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1952+
Ein Engel

1877+
Schön, dass es dich gibt

1479+
Der Fliegenpilz

1181+
Zwei sind notwendig

1018+
Die Kartoffel

889+
Das Versprechen

754+
Wahre Freunde

707+
Das verflixte siebte Jahr

688+
Ode an die Freundschaft

577+
Heute Nacht


- Gedichte Monat

5+
Eine fatale Begegnung

4+
Halloween

4+
Kaffeehaus - Geflüster

4+
Mister Geheimnisvoll

4+
Ich mag .........

3+
Ein normaler Lebenslauf

3+
Der gute alte Liebesbrief

3+
Entspannt shoppen

3+
Etikette

3+
Wer lügt gewinnt


- Gedichte Jahr

7+
Ein Morgenmuffel

7+
Reimen macht Spaß!

7+
Zerstörte Seele

6+
Einsamkeit

6+
Spiegelbild meiner Seele

5+
Vagabund der Straße

5+
Zwei schräge Vögel

5+
Keine Lust

5+
Mein Möwentraum

5+
Regen befreit


Neusten Kommentare

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Basteln für den guten Zw"...

bei "Basteln für den guten Zw"...

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Helau mit Wauwau und Miez"...

bei "Mehr als nur zwei Orchide"...

bei "Mehr als nur zwei Orchide"...


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte




Seele Frosch Schnee Schwer Selbstliebe Feuerwerk Floh Mühle Möwe Sinne Muschel Frage Freundin Fragen Sehnsucht Friede Kinderheim Fehler Musik Feuer Seelenfeuer Fischer Frauen Kirche Frühling Sex Flasche Senioren Fernsehen Klima See Flüsse Frost Mut Kerzen Frau Firma Mutter Kind Möwen