Neujahrsgedichte



Haus Nr. 2015

Haus, Nummer Zweitausendfünfzehn, ich ziehe am Ersten dort ein, kann das alte Haus nicht mehr seh´n, es kam zu viel Schlechtes herein. Das Neue will ich gestalten, zwölf Räume, sie stehen noch leer, dort möcht´ ich schalten und walten, Freude haben und vieles mehr. Um stets das Glück zu begrüßen, lass ich ein Dachfenster auf, das Unheil tret ich mit Füssen, etwas Regen nehm ich in Kauf. Und sind dann meine zwölf Räume, zu einem Prachtstück geworden, belohn ich mich und die Träume, verleihe mir selbst einen Orden. Überglücklich zieh ich dann um, in das Haus Zweitausendsechszehn, und versuche mit sehr viel Mumm, auch dort, stolz und aufrecht zu geh´n. © Horst Rehmann

Gelesen: 134   
Teilen ausdrücklich erwünscht!

AUTOR:


ÄHNLICHE GEDICHTE







SCHREIBE EINEN KOMMENTAR

mind. 20 Zeichen

Login

Noch keinen Account? Melde Dich hier an!
Passwort vergessen?

Meist Gelesene Gedichte

1451+
Schön, dass es dich gibt

1323+
Ein Engel

1014+
Zwei sind notwendig

815+
Deutsche Sprache

765+
Das verflixte siebte Jahr

760+
Heute Nacht

725+
Ein wahrer Freund

625+
Das Versprechen

584+
Der Fliegenpilz

509+
In einer Walpurgisnacht


- Gedichte Monat

Es gibt noch keine Bewertungen in der Kategorie: Neujahrsgedichte


- Gedichte Jahr

4+
Silvester Feuerwerk

3+
Meine guten Vorsätze

1+
Lasst uns Silvester ...

1+
Lasst uns den Jahreswechse...


Neusten Kommentare

bei "Der Bus nach Siegen"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Gebt euren Kindern Liebe"

bei "Elternscheiß"

bei "Gedichte"

bei "Der Knackpunkt"

bei "Elternscheiß"

bei "Der Frühlingskünder"


Herzlich Willkommen!











Zufallsgedichte

Silvester

Neujahr 2015

Rückblick

Der Neujahrszug

Der Neujahrszug




Mobbing Floh Watt Flüsse Februar Pracht Farben Farbenpracht Falten Klima Prinz Fee putzen Feen Schule Kinderlachen Moment Feiertage Seele Sehnsucht Miss Seelensonnenschein Ewigkeit Fehler Kinder Seelenfeuer Familie Fasching Klimawandel Ich Flucht See Kinderheim Feder Menschlichkeit Fantasie Falle Haar Flasche Falter